Im Fokus: Plastikmüll hat keine Zukunft

Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir verwenden aber auch Unmengen an „Wegwerf“-Plastik, wie z. B. Einweg-Plastiksackerl. Nach Gebrauch gelangen 80 % des Plastikmülls über die Flüsse in unsere Meere. Die Verschmutzung ist bereits dramatisch: Jedes Jahr sterben hunderttausende Meerestiere – darunter Wale, Robben und Schildkröten –, weil sie den Plastikmüll mit Nahrung verwechseln. Zudem enthält Plastik giftige Inhaltsstoffe, die auch die menschliche Gesundheit bedrohen.

Der Zeitpunkt ist ideal, um mit der Verschmutzung durch Plastikmüll aufzuräumen: Der europäische Umweltministerrat tagt bereits am 17. Dezember. Dort können und müssen die ersten wesentlichen Schritte zur Reduktion des Plastikmülls beschlossen werden. Räumen Sie mit uns auf: Unterzeichnen Sie jetzt die Petition gegen „Wegwerf“-Plastik!

Aktiv werden