Virtual Reality Termine

Greenpeace präsentiert Ihnen Reisen in die abgelegensten Regionen der Erde

Newsartikel - 1 Juli, 2016
Seit Juli 2016 haben Menschen in ganz Österreich die Gelegenheit, virtuell in die gefährdeten Gebiete des Amazonas und der Arktis zu reisen. VR-Teams von Greenpeace machen dies an verschiedenen öffentlichen Plätzen und in verschiedenen Einkaufszentren Österreichs möglich.

Per Virtual Reality in die Welt

Mittels so genannter Virtual-Reality-Brillen erleben Passanten, die unsere VR Teams auf der Straße besuchen, völlig CO2 frei Regionen der Erde, die nicht viele Menschen besuchen können. Ob man in die artenreiche Vielfalt des Amazonas Regenwald eintaucht und den Stamm der Munduruku besucht oder sich in der atemberaubenden Landschaft der Arktis wiederfindet – mit Virtual Reality wird es möglich!

„Durch die intensive Erfahrung möchten wir die Bevölkerung hierzulande auf die Gefährdung dieser einzigartigen Ökosysteme aufmerksam machen. Wer in 360-Grad-Perspektive sieht, was der Bau eines Staudamms oder Ölbohrungen anrichten würden, dem wird der Schutz dieser Regionen und seiner Bewohnerinnen und Bewohner ein Anliegen sein – davon gehen wir aus“, sagt Robert Korbei, Leiter der Amazonas-Kampagne bei Greenpeace in Österreich, und ergänzt: „Allgemein sehen wir in der VR-Technik eine große Chance, um einzigartige und bedrohte Weltgegenden hautnah erlebbar zu machen. Wir erwarten uns dadurch noch mehr Unterstützung für die Anliegen von Greenpeace.“

Das Amazonas Virtual-Reality-Video ist ein Projekt des österreichischen Greenpeace-Büros und entstand in enger Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma Adi Mayer und dem Produzenten Michael Reichenberg. Die „Arctic Experience“ wurde von Greenpeace Nordic produziert. Kommentiert von „Universum“ Sprecher Otto Clemens sind beide Filme ein Erlebnis!

 

AKTUELL: Per Virtual Reality in die Arktis!

Unsere VR-Teams in den kommenden Wochen in Ihrer Nähe 

Hier finden Sie unsere VR Teams immer von 10:00 – 17:00 Uhr (bei Regen können die Geräte an Outdoor-Standplätzen nicht eingesetzt werden):

Tirol

6. - 10. Februar 2017, Inntalcenter Telfs

Per Virtual Reality in den Amazonas

In den kommenden Wochen und Monaten haben Menschen in ganz Österreich die Gelegenheit, virtuell in das gefährdete Gebiet zu reisen. VR-Teams von Greenpeace machen dies an verschiedenen öffentlichen Plätzen und in mehreren Einkaufszentren möglich.