Neuer Greenpeace-Einsatz: Für Frieden und Demokratie im Internet

Newsartikel - 4 September, 2017
Wie praktisch das Internet doch ist: Wir treffen unsere Freundinnen und Freunde regelmäßig auf Facebook. Die Informationen, auf denen unser Weltverständnis fußt, besorgen wir uns auf Google. In den unterschiedlichsten Lebensbereichen ist unsere reale Welt inzwischen stark von der virtuellen durchdrungen. Doch dieser virtuelle Raum birgt auch reale Gefahren für ein demokratisches und friedliches Miteinander. Mit der Bewegung “Netpeace” setzt sich Greenpeace ab sofort auch für den Schutz unserer digitalen Umwelt ein.

Im Moment bestimmen vor allem einige wenige Internet-Konzerne über unsere digitale Welt und über die Regeln, die darin herrschen. Hass im Netz, Fake News, digitale Überwachung: All das sind Gefahren für unsere Demokratie und für den Frieden  und damit auch für die Umwelt.

Greenpeace nimmt neue Herausforderung an

Greenpeace ist in den 1970ern mit dem Kampf gegen Atomwaffen erfolgreich als Friedensbewegung gestartet. Greenpeace-Kampagnen, wie etwa zum Schutz des Meeres oder der Arktis, stehen nach wie vor ganz klar im Zentrum unserer Umweltschutz-Arbeit. Unsere digitalen Zeiten erfordern jedoch, dass wir uns darüber hinaus auch für den Frieden in unserem virtuellen Lebensraum  dem Internet  einsetzen. Denn langfristig können wir die Umwelt nur schützen, wenn gewährleistet ist, dass demokratische Prinzipien auch in Zukunft unseren öffentlichen Austausch bestimmen. Die rasende Verbreitung von Lügen im Netz, wie etwa die Leugnung des Klimawandels, erschwert schon jetzt die Arbeit von Umweltorganisationen auf der ganzen Welt. Auch Qualitätsjournalismus leidet massiv unter den derzeitigen Entwicklungen im Netz. Die Politik reagiert bisher kaum auf diese Entwicklungen. Es ist daher an der Zeit, dass wir Menschen gemeinsam unsere digitale Welt neu gestalten.

Netpeace - für Frieden und Demokratie im Internet

Mit Netpeace initiiert Greenpeace von Österreich ausgehend eine neue Bewegung für Frieden und Demokratie im Internet. Was wir damit erreichen wollen? Kontrolle über die eigenen Daten statt Totalüberwachung, eine friedliche Kultur in sozialen Netzwerken statt Hasskommentare und Fake News und ein demokratisches Internet statt Monopolmacht durch US-Unternehmen. Noch haben wir die Chance, selbst die Zügel in die Hand zu nehmen und das Internet als einen Raum zu gestalten, der zu Frieden und Demokratie in unserer Gesellschaft beiträgt.

Weitere Information zur Bewegung und dazu, wie Sie Teil davon werden können, gibt es hier: www.netpeace.eu

Themen