10 einfache Schritte zu weniger Plastikmüll

Newsartikel - 3 Dezember, 2014
Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch brauchen wir wirklich diese Mengen? Sehen Sie sich in Ihrem Umfeld um: Wo begegnet Ihnen unnötiges Plastik und wodurch könnten wir es ersetzen? Nicht immer gibt es bereits die passende Alter­nativen. Doch es gibt sie öfter als man denkt. Nachfolgend finden Sie einige einfache Tipps, wie Sie unsere Umwelt vor noch mehr Plastik­müll bewahren können. Machen Sie mit – es lohnt sich!

1. Verwenden Sie Plastiktragetaschen mehrmals
Die einfachste und effektivste Lösung ist die Wieder­verwendung von Plastik­taschen: Benützen Sie Ihr Einkaufs­sackerl mindestens 5-mal, anstatt es sofort weg­zu­schmeißen. Damit ver­ringern Sie Ihren Plastik­sackerl­müll bereits um 80 %!

2. Nehmen Sie Ihre eigenen Taschen mit
Viele Menschen haben in ihren Taschen/Rucksäcken stets 1-2 gefaltete Stoff­taschen für Einkäufe dabei, machen Sie mit! Einmal daran gewöhnt, bleiben so in den Geschäften unnötige Plastiksackerl liegen. Nehmen Sie das eigene Sackerl heraus, bevor VerkäuferInnen mit dem Einpacken in eigene Plastiksackerl beginnen.

3. Trinken Sie aus einer Mehrwegflasche
Eine wirkungsvolle Möglichkeit der Müllvermeidung ist auch der Kauf von Mehrweg(pfand)flaschen anstelle von Wegwerf(plastik)flaschen. Mehrwegflaschen sind nicht nur wiederbefüllbar, sie sparen Ihnen langfristig auch Geld.

 4. Trennen Sie Ihren Müll
Mit der richtigen Mülltrennung erleichtern Sie beispielsweise die Wieder­verwertung von Plastik­flaschen im großen Stil.

 5. Vermeiden Sie Mikroplastik in Kosmetika
In manchen Kosmetikartikeln verstecken sich kleine Plastikteilchen, Mikroplastik genannt. Diese haben keinen Nutzen, der nicht auch mit anderen Zugaben erreicht werden könnte (z. B. Peelingperlen). Meiden Sie diese Produkte. Unser Mikroplastik-Ratgeber verrät Ihnen, um welche Produkte es sich handelt.

 6. Verwenden Sie Schraubgläser statt Frischhaltefolie
Haben Sie schon einmal versucht auf Frisch­halte­folie zu verzichten und statt­dessen Tupper­ware oder Schraub­gläser zur Auf­bewahrung zu verwenden?

7. Feiern Sie ohne Wegwerfgeschirr aus Plastik
Veranstalten Sie Ihre nächste Feier ohne Wegwerfgeschirr aus Plastik.

8. Setzen Sie ein Zeichen
Lassen Sie bei Ihrem nächsten Einkauf überflüssiges Verpackungs­material direkt im Supermarkt zurück. In Deutschland ist dies teilweise schon Alltag.

9. Seien Sie ein Vorbild
Wir alle ärgern uns über unachtsam liegengelassenen Müll in Parks, Wäldern und auch in der Stadt. Seien Sie ein Vorbild: Heben Sie den störenden Müll auf und schmeißen Sie ihn in die nächste Mülltonne. Seien Sie die Person, die Ihre Mitmenschen zu mehr Nachhaltigkeit inspiriert.

10. Unterzeichnen Sie die Petition gegen „Wegwerf“-Plastik
Die EU hat sich aktuell auf einen Kompromissvorschlag zur Reduktion von Plastikmüll geeinigt. Davon ausgenommen sind etwa dünnwandige Obstsackerl, rund die Hälfte der ausgegebenen Sackerl. Die Umsetzung in Österreich muss daher weit ambitionierter ausfallen und etwaige Schlupflöcher füllen. Helfen Sie uns beim Aufräumen: Unterzeichnen Sie jetzt die Petition!

 

 

Stoppt den Plastikmüll

In Österreich werden jedes Jahr rund 1 Milliarde Plastiksackerl ausgegeben. Das sind fast 2.000 Sackerl in der Minute. Neun von zehn Plastiksackerl werden aber nur ein einziges Mal benutzt, bevor sie auf dem Müll landen. Dies stellt eine große Belastung für unsere Umwelt dar. Helfen Sie uns beim Aufräumen. Unterzeichnen Sie die Petition und senden Sie damit eine klare Botschaft an unsere EntscheidungsträgerInnen: Stoppt die Verschmutzung durch Wegwerf-Plastik!

Petition unterzeichnen
 

Themen
Tags