Internationale Walfangkommission entscheidet sich erneut gegen Walschutzgebiet

Newsartikel - 28 Oktober, 2016
Eine Woche lang haben die Vertreter der Internationalen Walfangkommission (IWC) im slowenischen Küstenort Portorož getagt. Zur Debatte stand unter anderem die Errichtung eines Walschutzgebiets im Südatlantik, Heimat von über 50 Walarten. Doch zum wiederholten Mal wurde der Antrag abgelehnt. Hoffnung bereitet hingegen die Entscheidung der IWC für einen besseren Schutz der Kalifornischen Schweinswale, die Vaquitas. Diese sind vom Aussterben bedroht.

A pod of short finned pilot whales swim in the warm waters of the equator, 26th August 2015, Central Pacific ocean. The Rainbow Warrior travels to Pacific to expose out of control tuna fishereies. Tuna fishing has been linked to shark finning, overfishing and human rights abuses. Photo: Paul Hilton / Greenpeace

Die Qual der Wahl

38 Stimmen dafür, 24 dagegen und zwei Enthaltungen: Eine deutliche Mehrheit der Staatsvertreter hat sich für ein Walschutzgebiet im Südatlantik ausgesprochen. Sämtliche Anrainerstaaten des geplanten Areals unterstützten das Vorhaben, ebenso alle Vertreter Südamerikas und Europas. Über eine Millionen Menschen weltweit verliehen mit ihrer Unterschrift der Abstimmung zusätzlich Brisanz. Doch diese reichten nicht aus: Neun Stimmen fehlten am Ende für die erforderliche Dreiviertelmehrheit. Das Schutzgebiet fällt somit nach wiederholten Ansuchen auch heuer erneut ins Wasser.

Ein hoffnungsvoller Trend

Das Treffen der IWC brachte auch positive Neuigkeiten für die Kalifornischen Schweinswale: Auf Antrag der USA wurde zum Schutz der Vaquitas ein dringendes Verbot von Stellnetzen beschlossen. Der weltweite Bestand der vor Mexiko lebenden Tiere ist in den vergangenen Jahren auf 60 Exemplare geschrumpft. Die Vaquitas sind unfreiwillig zu einem exemplarischen Beispiel für den Walschutz geworden: Sie verdeutlichen, dass man nicht bis fünf vor Zwölf warten darf, um bedrohte Arten zu schützen.

Umso wichtiger ist es, den Walen weiterhin eine Stimme zu geben und im Kampf für Schutzgebiete große Wellen zu schlagen. Die nächste Chance auf das südatlantische Walschutzgebiet wird es im Jahr 2018 geben. Dann tagt die IWC erneut. Und wir werden uns weiterhin für das Schutzgebiet einsetzen. Gemeinsam können wir es schaffen, dass diese eindrucksvollen Lebewesen in Zukunft geschützt werden.

 

Themen