Detox-Erfolg: Outdoor-Firma Páramo wird entgiften

Newsartikel - 29 Jänner, 2016
Die britische Outdoor-Firma Páramo hat auf der diesjährigen ISPO in München verkündet, einen weiteren wichtigen Schritt in ihrem Chemikalienmanagement zu setzen: Sie wird alle gefährlichen Chemikalien aus ihrer Lieferkette und ihren Produkten verbannen.

David Bacci und Luca Godenzi in PFC-freier Kleidung auf dem Gipfel des Cerro Torre.

Das macht Páramo zur ersten Outdoor-Marke, die sich der Detox-Kampagne von Greenpeace und somit 33 weiteren globalen Mode- und Sportmarken angeschlossen hat. Páramo hat bewiesen, ein echter “Vorreiter” in der Outdoorindustrie zu sein.

Das Commitment zeigt, dass es für Marken absolut möglich ist, High Performance Ausrüstung ohne gefährliche Chemikalien zu produzieren. Páramo setzt damit den höchsten Standard in der Outdoor-Branche – dieses Beispiel sollte andere, größere Marken nun animieren, sich in Richtung giftfreier Zukunft zu bewegen.

PFC-freies Experiment

Um zu testen, ob PFC-freie Outdoor-Kleidung auch extremen Wetterbedingungen und Vorhaben standhalten kann, haben wir mit dem Profikletterer David Bacci ein Experiment gewagt. David Bacci war auf seiner gefährlichen Expedition in Patagonien mit PFC-freier Ausrüstung von Páramo unterwegs. Ob sich die Kleidung bewährt hat, erfahren Sie in seinem Blogbeitrag.

Sie können helfen: Schließen Sie sich Naturliebhaberinnen und Naturliebhabern weltweit an und fordern Sie Outdoor-Marken auf, zu entgiften!

 

Für PFC-freie Outdoor-Ausrüstung

Unsere Leidenschaft für die freie Natur, fügt genau dieser erheblichen Schaden zu. Dabei gibt es längst sichere und nachhaltigere Alternativen, um für die wasserfeste Beschichtung von Kleidung zu sorgen. Wir wissen, dass auch The North Face und Mammut unsere Umwelt am Herzen liegt. Fordern wir sie daher gemeinsam auf, ihre Produktion zu entgiften!

.

Jetzt unterstützen
 

Tags