• Danke, zweimillionen-fach!

    Blogpost von Martin Norman - 4 Oktober, 2012 um 9:59 Kommentar hinzufügen

    Wenn man soweit im Norden ist wie wir gerade, findet Kommunikation auf einem Level ähnlich Telegrammen statt - es sind wenige, viel Zeit vergeht dazwischen und nur die wichtigsten schaffen es. Aus dem Grund wusste ich, als mir Steve, unser Radio Operator an Board der Arktis Sunrise, heute persönlich eine Nachricht überbrachte, dass es eine gute sein muss. "Zwei Millionen Menschen haben nun unsere Petition zum Schutz der Arktis unterschrieben!"

    thank you to 2 million Arctic Defenders!

    Für uns an Board brachte die Nachricht ein warmes Gefühl in unsere Herzen. In knapp über drei Monaten stehen bereits zwei Millionen Menschen Greenpeace zur Seite, mit unserem gemeinsamen Aufruf zum Schutz jenes Areals, das wir gerade erforschen und dokumentieren. Wir sind hier am Greenpeace Schiff Arctic Sunrise und werden Zeugen von jenen Veränderungen, die durch den menschengemachten Klimawandel herbeigerufen wurden. Wir sind knapp vor jener Stelle, wo eigentlich das Sommermeereseis sein sollte - nur ist es nicht mehr hier.

    Hier oben in Svalbard, wo es gerade den wärmsten Sommer der letzten 1800 Jahre gibt, kann man nun tatsächlich spüren und sehen, wie eilig es einen Schutz dieser unberührten Natur bedarf. Wir sprechen uns hier nicht nur für einen Stopp von Ölbohrungen in der Arktis aus, oder für ein Ende der nicht nachhaltigen Fischerei innerhalb dieser Gewässer, sondern auch dafür, das nördlichste Gebiet der Arktis zu einer globalen Schutzzone zu erklären, zum Wohle aller.

    Das Dokumentieren der Gletscher und des Meereises ist gleichzeitig extrem schön und unglaublich traurig. Die Gletscher sind einzigartig, aber weichen schnell zurück, und ich finde keine Worte um das Gefühl zu beschreiben, die Seerobben und herumstreifende Eisbären am arktischen Meereis zu beobachen. Auf jenem Eis, das vor kurzem erst sein beispielloses Minimum an Fläche erreicht hat.

    Manche Wissenschaftler meinen sogar, das Sommer-Meereis der Arktis verschwindet noch komplett innerhalb dieser Dekade.

    Die äußerst filigrane Balance die unter diesen harten und kalten Bedingungen vorherrscht, ist einer massiven Bedrohung durch den Klimawandel und Öl-Abbau ausgesetzt. Und wir wissen, dass die Eisschmelze in der Arktis harte Auswirkungen auf sowohl Tierwelt als auch das globale Klima hat. Zur selben Zeit sehen die arktischen Nationen das Schmelzen des Eises als Geschäftsmöglichkeit, anstatt als Warnzeichen eines Planeten in Gefahr.

    Aus diesem Grund sind wir hier und aus diesem Grund ist auch Ihre Unterstützung so ausgesprochen notwendig. Wir benötigen Ihre Hilfe um unseren Kampf zum Schutz des Nordpols und der Arktis zum Wohle der kommenden Generationen fortzusetzen. Wir benötigen Ihren Einsatz, um den Mächtigen dieser Welt eine klare Botschaft zu schicken. Handeln Sie jetzt und beschützen Sie die Arktis bevor es zu spät ist.

    Gemeinsam, mit Ihnen und mit den arktischen Millionen, werden wir die Arktis beschützen.

    In diesem Sinne, im Namen der Crew der Arctic Sunrise: Danke!

    Martin Norman ist Kampaigner von Greenpeace Skandinavien.

    Foto: © Naomi Harris/ Greenpeace

Keine Kommentare gefunden Kommentar hinzufügen

Kommentar verfassen 

Füllen Sie die folgenden Felder aus, um ein anonymes Kommentar zu verfassen.
* Pflichtfelder

info

E-Mail