Greenpeace Aktivisten sind zurzeit verkleidet als Aspirin-Schachtel auf der Straße unterwegs und sprechen mit den Menschen. Dabei verteilen sie die ROTE KARTE für Bayer, den Hersteller von Aspirin, and Passanten.

Denn Bayer macht nicht nur Aspirin, sondern auch gentechnisch veränderten Reis. Viele Menschen waren erstaunt das zu hören. Sie konnten nicht fassen, dass ein und dasselbe Unternehmen Medizin herstellt um die Menschen zu heilen und gleichzeitig Gentech-Lebensmittel, die ein Risiko für die Gesundheit darstellen. Sie hinterließen daraufhin empört bei der nächsten Apotheke die Rote Karte für den Pharma-Vertreter von Bayer und fragten auch gleich nach Alternativprodukten zu Aspirin.

Philipp Strohm, Gentechnik-Experte