Das Greenpeace Magazin / November 2013
Greenpeace will mit einer friedlichen Aktion auf die ­Gefahren von Öl-Bohrungen in der Arktis ­aufmerksam machen. Die russischen Behörden entern das Schiff „Arctic Sunrise“ und halten die Crew unter Waffengewalt fest. Den Aktivisten drohen mehrere Jahre Haft.
Mehr Infos >>

Editorial

Sonja Hödl - Chefredakteurin ACT

Angeklagt: der friedliche Umweltschutz

Es ist früh am Morgen des 18. September 2013, als Schlauchboote das Greenpeace-Schiff „Arctic...

Urteil: „Eine Aktion von globaler Bedeutung“

Die österreichische Greenpeace-Aktivistin Jasmin Karer blockierte Ende September gemeinsam mit...

Für Bienen und Blüten

Österreich hat drei für Bienen schädliche Pestizide teilweise verboten. Ein kleiner Sieg der...

»Das Massensterben ist unsere Schuld«

Der Ökologe Wolfgang Weisser im Gespräch über Biodiversität, Artenvielfalt und die Bedrohung...

Riff in Seenot

Australiens Kohleindustrie soll ausgebaut werden, und das ausgerechnet entlang des...

Tiger im Tank

Wie hängen Sumatra-Tiger und heimische Tankstellen zusammen? Das unheilvolle Bindeglied ist Palmöl.

Wetterfest und hochgiftig

Gefährliche Chemikalien in Kleidung sind vor allem in der Outdoor-Branche eine traurige Regel...

Fehler mit System

Handys, Fernseher oder Waschmaschinen gehen viel zu schnell kaputt und lassen sich nur schwer...

Für diesen Planeten

Wir können uns der Bewahrung der Umwelt auch über die eigene Zeit hinaus widmen: durch ein...

Weltweit in Aktion

Ob in der Hitze des ­indonesischen Regenwalds oder in der eisigen Kälte Alaskas – dank Ihrer...

KOLUMNE