Räumt die schmutzigste Sache im Internet auf

Apple, Amazon und Microsoft setzen zur Speicherung unserer Emails, Fotos, Musik und Videos in der virtuellen Wolke, der Cloud, klimaschädliche Energie aus Kohlekraft ein. Fordern wir die Firmen auf, ihre Rechenzentren mit erneuerbarer Energie zu betreiben. Nur einer der Gründe, warum das so relevant für den Klimaschutz ist: wäre die "Cloud" ein Land, hätte es den fünfthöchsten Energieverbrauch weltweit!

 

* Pflichtfelder

Bitte korrigieren Sie die unten markierten Felder.

Clean our cloud

 
info

Erstes Feld ist für den Vornamen, zweites für den Nachnamen

info

Telefon

info

E-Mail

info

Wählen Sie ein Land

info

Besitzen Sie ein Apple-Produkt?

info

Betreff

info

Nachricht

Wir respektieren Ihre Privatsphäre.

logos

Das Internet muss raus aus Kohlekraft

Riesige Datenzentren speichern Terabytes an Bildern, Emails, Liedern und Videos aus unserem alltäglichen Leben. Sie zählen heute damit zu den am meisten wachsenden Energieverbrauchern weltweit. Täglich werden Tonnen an Asthma-auslösender und klimaschädlicher Ver­schmut­zung aus Kohle in die Luft gelassen, um das Internet am Laufen zu halten.

Das lässt sich ändern! An der Spitze der IT-Industrie stehen wenige große Konzerne. Durch deren großen Energiebedarf haben sie die Kraft als relevanter Verbraucher darauf zu bestehen, nur durch erneuerbare Energiequellen anstatt Kohlekraft versorgt zu werden. Mit der Unterstützung hunderttausender Menschen weltweit konnte Facebook zum Umdenken gebracht werden. Nun wollen wir auch Microsoft, Amazon und Apple - drei der weltweit größten Betreiber von Rechenzentren - zum Umdenken bewegen. 100.000 Menschen werden die Aufmerksamkeit der Firmen wecken. Machen Sie mit! 

Mehr Infos: aktueller GP-Report "How Clean is your Cloud?"