Infovideo - Schützt die Arktis

Unser Klima und wir alle sind auf die Arktis angewiesen. Doch sie schmilzt - und zwar schnell. In den letzten 30 Jahren sind drei Viertel der Nordpol-Eisdecke verschwunden. Um die Arktis zu schützen, müssen wir jetzt handeln. Unterschreibe jetzt:http://www.savethearctic.org/

Video Details



 

Der Klimawandel bringt das Eis am Nordpol doppelt so schnell zum Schmelzen wie im Rest der Welt. Doch wir alle brauchen eine intakte Arktis:

  • das Eis der Arktis reflektiert Sonnenstrahlen ins All und kühlt damit unseren Planeten
  • die Arktis bestimmt das globale Wettersystem ermöglicht weltweit stabile Ernten
  • die Arktis ist als eines der letzten intakten Ökosysteme dieser Erde ein enzigartiger Lebensraum für Mensch und Tier

 

Bereits 2020 könnte der Arktische Ozean im Sommer eisfrei sein. - zum ersten Mal seit Menschengedenken.

 

Bedroht durch die Ölindustrie

Die Ölindustrie will aus dem Verschwinden der Eismassen ihren Profit schlagen - das Wettrennen um das Öl unter der Arktis hat begonnen. Unter dem arktischen Eis werden rund  90 Milliarden Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter) vermutet. Diese Menge deckt den weltweiten Ölbedarf gerade einmal drei Jahre.

Jeder Ölunfall in der Arktis wäre eine unermessliche Katastrophe in diesem empfindlichen Lebensraum: Aufgrund der extremen Kälte ist die Beseitigung von ausgelaufenem Öl praktisch unmöglich. Eine Ölpest würde das einzigartige Ökosystem und das Leben der Menschen dort völlig zerstören.

Verhindern wir das Wettrennen um die Ölvorräte der Arktis! Schaffen wir einen radikalen Wandel in unserem Umgang mit Energie. Und für unsere Kinder eine Welt, die durch Erneuerbare Energien versorgt wird.

 

Greenpeace fordert ein internationales Schutzgebiet rund um den Nordpol.

 

Schützen wir die Arktis!

Ziel unserer 'Schützt die Arktis' - Kampagne ist es, rund um den Nordpol ein internationales Schutzgebiet einzurichten, wie es Greenpeace bereits 1998 für den Kontinent Antarktis erreichen konnte.

Auch in der Antarktis wollten Konzerne ohne Rücksicht auf die massiven Risiken für die Region Bodenschätze abbauen. Dies konnte Greenpeace gemeinsam mit anderen Organisationen in einer weltweiten Kampagne verhindern.

Jetzt müssen wir den Nordpol schützen - vor Ölbohrungen und zerstörerischer Fischerei! Bitte unterschreiben auch Sie und fordern Sie Politiker weltweit auf, ein internationales Schutzgebiet am Nordpol zu schaffen!

Schützt die Arktis

 

Mahnung unter dem Eis

Die Namen der ersten Millionen Unterzeichner hat Greenpeace als Mahnung in einer unzerstörbaren Spezialkapsel am Nordpol versenkt - denn die Arktis ist das Erbe der gesamten Menschheit und darf nicht den Interessen einiger Großkonzerne geopfert werden.

Dem Aufruf, die Arktis unter Schutz zu stellen, haben sich auch internationale Stars angeschlossen - Paul McCartney, Penelope Cruz, Robert Redford, Peter Fox und viele mehr.

Shells Arktis-Projekt - Eine Chronik

 

 

Aktuelles zur Kampagne

Die neuesten Updates

 

EU-Parlament fordert Arktisschutz

Newsartikel | 12 März, 2014 um 18:12

Über 5 Millionen Menschen haben weltweit eine Greenpeace-Petition für ein Arktisschutzgebiet unterzeichnet. Dieser...

Shell: Keine Ölbohrungen vor Alaska in 2014

Newsartikel | 31 Jänner, 2014 um 9:59

Der Geschäftsführer von Shell, Ben van Beurden, hat am Donnerstag, 30.01., erklärt, dass das Unternehmen im Sommer 2014...

Gazprom versucht Ölpest in Sibirien zu vertuschen

Newsartikel | 22 Jänner, 2014 um 9:42

Greenpeace Russland hat die russische Staatsanwaltschaft aufgefordert, eine Untersuchung wegen möglicher geheimer...

Gazprom startet Ölbohrung in der Arktis

Newsartikel | 2 Jänner, 2014 um 9:33

Der russische Ölriese Gazprom hat am 20.12.2013 bekannt gegeben, dass er das erste Öl über die Ölplattform «Prirazlomnaya»...

Arctic 30-Aktivisten verlassen Russland

Newsartikel | 27 Dezember, 2013 um 11:15

Endlich nach Hause: Als erster der Arctic 30 konnte sich Greenpeace-Aktivist Dima Litvinov aus Schweden am Donnerstagabend...

Russisches Parlament beschließt Amnestie für die Arctic 30

Newsartikel | 18 Dezember, 2013 um 15:43

Die Duma hat am Mittwoch eine weitreichende Amnestie beschlossen, die auch die 'Arctic 30' einschließt. Die...

Russische Behörde widersetzt sich Internationalem Seegerichtshof

Newsartikel | 16 Dezember, 2013 um 10:08

Die russische Ermittlungsbehörde hat mitgeteilt, dass eine Aktivistin der 'Arctic 30' das Land nicht verlassen darf.

Rote Karte für Gazprom im Ernst-Happel-Stadion

Newsartikel | 9 Dezember, 2013 um 13:36

Anlässlich des Champions-League-Spiels 'FK Austria Wien gegen Zenit St. Petersburg' protestierten Greenpeace-Aktivistinnen...

Arctic 30: Colin Russell auch auf Kaution frei

Newsartikel | 29 November, 2013 um 11:52

Ein Gericht in St. Petersburg lässt den Australier Colin Russell nach 71 Tagen Haft auf Kaution frei. Für ihn war die...

Internationaler Seegerichtshof ordnet Freilassung der 'Arctic 30' an

Newsartikel | 22 November, 2013 um 17:36

Der Internationale Seegerichtshof (ISGH) in Hamburg hat am Freitag Russland dazu aufgefordert, die festgesetzten 'Arctic...

1 - 10 von 112 Ergebnissen.

Themen
Tags