Global Solidarity Day - am 5.10.2013

Weltweite Solidaritätsdemonstration zur Freilassung der Arctic 30

Infoseite - 30 September, 2013
Durch einen friedvollen Protest zum Schutz der Arktis - bei einer Ölbohrplattform des Energiekonzerns Gazprom - wurden 28 AktivistInnen, sowie ein freiberuflicher Fotograf und ein Kameramann, von russischen Behörden festgenommen. Gegen sie wurde Anklage wegen Piraterie erhoben. Hierfür gibt es allerdings keine gültigen rechtlichen Grundlagen, weder nach internationalem noch nach russischem Recht. Deshalb fordern wir die sofortige Freilassung der Arctic 30!

Tausende von Menschen haben in 135 Städten weltweit am Global Solidarity Day teilgenommen. Vielen Dank für Eure Unterstützung! Gemeinsam können wir es schaffen und die Arctic 30 befreien.

 

Wien

Der Solidarity Walk startete am Samstag, den 05.10. um 11:30 in Wien am Ende der Inneren Mariahilferstraße (Nähe Westbahnhof, siehe Karte). Wir sind gemeinsam über die Mariahilferstraße bis zum Ring gegangen, durchquerten den 1. Bezirk, um über den Schwarzenbergplatz zur russisschen Botschaft zu gelangen. Dort hat auch die Schlusskundgebung statt gefunden.

Fotogalerie

 

Petition an russische Botschaft

Wir fordern von den russischen Botschaften weltweit, dass sie sich für eine Freilassung der in Russland in Untersuchungshaft befindlichen Aktivisten einsetzen: zur Petition

Themen