Hinweis: Onlinespenden bis spätestens 28.12.2014 können rechtzeitig eingezogen werden, um Ihre Spende 2014 steuerlich absetzbar zu machen.
Danke für Ihr Verständnis! ▶ Jetzt online spenden

WDCS

Infoseite - 23 Jänner, 2013
Wal- und Delfinschutz seit mehr als 15 Jahren

 

Wale und Delfine leben in allen Weltmeeren und sind vielfach bedroht. Die WDCS, Whale and Dolphin Conservation Society wurde im Jahr 1987 in Bath, England gegründet und setzt sich heute international mit Büros in fünf Ländern (Argentinien, Australien, Deutschland, Großbritannien und USA) und einer vor kurzem eröffneten Zweigstelle in Wien ausschließlich für den Schutz von Meeressäugern ein. Neben politischer Lobbyarbeit (Kampagnen) unterstützten wir Feldforschung (Projekte) und sind bei zahlreichen internationalen Konferenzen vertreten.

Seit Anfang der 1990er Jahre hat die WDCS auf allen Kontinenten etwa 100 Projekte durchgeführt, finanziert und organisiert. Diese Projekte haben z.B. strengere Schutzmaßnahmen, die Implementierung von Schutzgebieten oder die Verhinderung der direkten Tötung von Walen und Delfinen zum Ziel. Die Philosophie der WDCS basiert auf der Zusammenarbeit mit der Bevölkerung im Projektland. Der Schutz von Walen und Delfinen muss von der lokal ansässigen Bevölkerung formuliert und getragen werden, um Projekte erfolgreich abschließen und den Aufbau eines langfristigen Netzwerkes vor Ort ermöglichen zu können. Die Kooperation mit WissenschafterInnen und engagierten Menschen auf allen Kontinenten ermöglicht der WDCS, sich erfolgreich für den Schutz von Walen und Delfinen und deren Lebensraum einzusetzen.

Was wir bereits erreichten:

  • Die Rettung tausender gestrandeter Wale und Delfine durch die Ausbildung und finanzielle Unterstützung von Rettungsteams z.B. in Großbritannien und Neuseeland
  • Die Rettung von Schweinswalen aus Fischreusen in kanadischen Gewässern
  • Die Beendigung des Handels mit Schwertwalen (Orcas) für Delfinarien und Aquarien in Argentinien und Island
  • die Anerkennung der Walbeobachtung als kommerzielle Nutzung von Walen und als ernstzunehmende Alternative zum Walfang durch die Internationale Walfangkommission (IWC)
  • Die Verhinderung der Tötung von Delfinen in norwegischen Gewässern.

Die WDCS arbeitet politisch unabhängig und finanziert ihre Tätigkeit über Spenden und Stiftungsmittel.

Kontakt:

www.wdcs-de.org

Themen