Bittere Schokolade

Unfairer Genuss

Infoseite - 23 Jänner, 2013
Von Kindern für Kinder - so lautet offenbar das Motto vieler Schokoladenhersteller, denn nur wenige Produkte sind unter fairen Arbeitsbedingungen entstanden. Produkte mit Fairtrade-Gütesiegel geben Sicherheit beim Kauf.

Dass in den Anbaugebieten in Afrika noch immer Kindersklaven unter unwürdigsten Arbeitsbedingungen schuften müssen, ist vielen KonsumentInnen nicht bewusst und den Produzenten offensichtlich egal. Enttäuschend, dass auch bei Bio-Schokoladen der verwendete Kakao nicht immer aus fairer Produktion stammt.

Für eine ökologisch nachhaltige und sozial gerechte und an den Menschenrechten ausgerichtete Produktionskette in der Kakao- und Schokoladenbranche braucht es noch viele Anstrengungen. Sowohl auf politischer Seite als auch von den Schokolade-Produzenten. Die KonsumentInnen können durch ihr Verhalten positive Entwicklungen fördern.

Weiterlesen auf marktcheck.at:

  • Check Schokoladetafeln (November 2011):
    Viele Produkte sind aus ökologischer Sicht nicht empfehlenswert und versagen bei Menschenrechten und beim Tierschutz.

Link-Tipp:

Quelle: Südwind

Zum Download:

Themen
Tags