Hinweis: Onlinespenden bis spätestens 28.12.2014 können rechtzeitig eingezogen werden, um Ihre Spende 2014 steuerlich absetzbar zu machen.
Danke für Ihr Verständnis! ▶ Jetzt online spenden

Eis ohne Gentechnik

Eisgenuss ohne Gentech-Tierfutter

Infoseite - 23 Jänner, 2013
Eis, das ohne Gentech-Tierfutter hergestellt wurde.

Greenpeace kritisiert schon seit längerer Zeit eine Lücke der Gentechnik-Kennzeichnung in der EU-Gesetzgebung: Denn die Mehrzahl der Hühner, Schweine und Rinder in der EU fressen Gentech-Tierfutter doch das muss am Endprodukt nicht deklariert sein. Und das, obwohl mehr als die Hälfte aller EU-BürgerInnen Gentechnik in Lebensmitteln ablehnen.

Zur Produktion von Speiseeis werden große Mengen Milch eingesetzt. Einige vorbildliche Gastronomiebetriebe haben bereits auf die Wünsche der KonsumentInnen reagiert und verwenden ganz bewusst Milch zur Eisproduktion, bei der keine Gentechnik zum Einsatz gekommen ist.

Milch aus Österreich

In Österreich ist Frischmilch de facto Gentechnik-frei. Die großen österreichischen Molkereien haben hier echte Pionierarbeit geleistet. Sie verarbeiten nahezu ausschließlich Mich von Tieren, die nicht mit gentechnisch veränderten Pflanzen wie Gentech-Soja gefüttert wurden.

Was du tun kannst

Bitte frag bei deinem Eissalon nach, ob sie Milch aus Österreich oder noch besser geprüfte Bio-Milch verwenden, den letztere ist die beste Wahl für die Menschen, die Tieren und die Umwelt.

Schoko-Eis im Check

Was es bei Eis sonst noch zu beachten gilt, hat sich Greenpeace im Schoko-Eis-Check 2012 näher angeschaut.

Hier gibt es alle Infos zur Untersuchung

Themen
Tags