Hinweis: Onlinespenden bis spätestens 28.12.2014 können rechtzeitig eingezogen werden, um Ihre Spende 2014 steuerlich absetzbar zu machen.
Danke für Ihr Verständnis! ▶ Jetzt online spenden

Paula Tour durch Österreich 2013

Mit einem lebensgroßen Film-Eisbären machte Greenpeace österreichweit auf die Bedrohung der Arktis durch Ölkonzerne wie Gazprom und Shell aufmerksam. Nachdem Ölbohrungen von Shell im letzten Jahr verhindert werden konnten, plant nun der Ölkonzern Gazprom noch in diesem Jahr im arktischen Gewässer nach Öl zu bohren. Greenpeace protestiert weltweit gegen die Gefährdung eines der letzten unberührten Ökosysteme und fordert die Errichtung eines UN-Schutzgebietes rund um den Nordpol, in dem Ölbohrungen und industrielle Fischerei verboten sein sollen. Unter www.schuetztdiearktis.at kann jeder weiterhin seine Stimme abgeben. 

Themen