Auf Spurensuche

Leben mit der Ölpest

Kommentar hinzufügen
Publikation - 20 Dezember, 2011
Nahe am Polarkreis zerstört die Ölindustrie ohne Rücksicht auf die Bewohner der Komi-Republik eine ganze Region. Früher lebten die Komi von Fischerei, Jagd und Rentierzucht. Heute müssen sie mit der schleichenden Ölpest leben.

100.000 Tonnen giftiges Öl verseuchten vor siebzehn Jahren den Fluss und die Landschaft. Schuld waren Pipelinebrüche. Die Betroffenen erhielten von der verantwortlichen Ölfirma gerade einmal 50 Liter Reinigungsbenzin für ihre verölten Boote und ein Sack Tierfutter. Noch immer sind kleine und große Unfälle an der Tagesordnung.

 

Download-Möglichkeit

klima_AufSpurensuche-LebenmitderOelpest_Russland

Themen
Keine Kommentare gefunden Kommentar hinzufügen

Kommentar verfassen 

Füllen Sie die folgenden Felder aus, um ein anonymes Kommentar zu verfassen.
* Pflichtfelder

info

E-Mail