Hinweis: Onlinespenden bis spätestens 28.12.2014 können rechtzeitig eingezogen werden, um Ihre Spende 2014 steuerlich absetzbar zu machen.
Danke für Ihr Verständnis! ▶ Jetzt online spenden

Giftiger Garten Eden

Greenpeace-Report zu bienenschädlichen Pestiziden in Gartenpflanzen

Publikation - 24 April, 2014
Der neue Greenpeace-Report "Giftiger Garten Eden" zeigt giftige Pestizidrückstände in untersuchten Gartenpflanzen in ganz Europa auf. Fast 80 Prozent der getesteten blühenden Pflanzen sind mit bienengefährlichen Pestiziden belastet. 14 Prozent der Blumen-Proben enthielten Pestizide, die in Europa keine Zulassung im Zierpflanzenbau haben.

Der Greenpeace-Report „Giftiger Garten Eden - Eine Analyse der bienenschädlichen Pestizide in Gartenpflanzen auf dem europäischen Markt” hat 35 verschiedene bienenattraktive Pflanzenarten wie Veilchen, Lavendel und Primeln aus Gartenzentren, Baumärkten und Supermärkten in zehn europäischen Ländern untersucht.

Nur zwei der 86 Proben waren frei von Chemikalien, der Rest wies einen regelrechten Cocktail an Pestiziden auf. 14 Prozent der europäischen Proben enthielten Pestizide ohne Zulassung in der EU. Unter den am stärksten belasteten Proben fand sich eine Probe aus Österreich aus der Gärtnerei STARKL mit 15 verschiedenen Pestiziden, davon sechs die im österreichischen Zierpflanzenbau nicht zugelassen sind.

 

 

Dies macht die unterschiedlichen ökologischen Standards in den produzierenden Ländern deutlich. Die umstrittenen Bienenkiller-Pestizide aus der Gruppe der Neonicotinoide (Imidacloprid, Thiamethoxam und Clothianidin) wurden in 60 Prozent der europaweit getesteten Blumen festgestellt. Vier der zehn österreichischen Proben enthielten Imidacloprid, ein Bienenkillerpestizid, das von Bayer hergestellt wird und in den Blumen von STARKL, Bauhaus, Baumax und Holland Blumen Mark nachgewiesen wurde.

 

Schütze die Bienen!

Bereits tausende Menschen weltweit setzen sich für den Schutz der Bienen ein. Im Sinne einer gesunden, bienenreichen Zukunft fordern sie das gesetzliche Verbot bienenschädlicher Pestizide. Sie setzen sich ein für den Wechsel von einem destruktiven, chemieintensiven Landwirtschaftssystem hin zu einer nachhaltigen, ökologischen Landwirtschaft. Fügen Sie jetzt Ihren Namen hinzu!

 

 

Greenpeace-Report

Deutsche Zusammenfassung: Giftiger Garten Eden Eine Analyse der bienenschädlichen Pestizide in Gartenpflanzen auf dem europäischen Markt

Report in voller Länge (in Englisch):

landwirtschaft_a_toxic_eden_EN_2014

Tags