Hinweis: Onlinespenden bis spätestens 28.12.2014 können rechtzeitig eingezogen werden, um Ihre Spende 2014 steuerlich absetzbar zu machen.
Danke für Ihr Verständnis! ▶ Jetzt online spenden

Strom für Elektromobilität muss sauber sein

Greenpeace fordert Bundesregierung auf für verbindliche Regelung zu sorgen

Presseaussendungen - 3 Juli, 2012
Wien – Die Umweltschutzorganisation Greenpeace kritisiert den heute im Ministerrat präsentierten Umsetzungsplan für Elektromobilität. Grund für die Kritik: Die zentrale Frage nach dem Ursprung des Stroms bleibt weiterhin offen.

"Nur wenn Elektroautos mit 100 Prozent sauberen Strom fahren, hat der Umstieg auf Elektromobilität wirklich einen positiven Nutzen für die Umwelt", kommentiert Greenpeace-Energiesprecher Jurrien Westerhof. "Seitens der Bundesregierung gibt es hier bisher aber nur Wunschdenken und Lippenbekenntnisse - das ist zu wenig! Was wir brauchen ist eine verbindliche Reglung, die garantiert, dass Elektroautos zu 100 Prozent mit erneuerbarem Strom betrieben werden müssen. Es gibt bereits einen Vorschlag zur Umsetzung - jetzt müssen die zuständigen Minister aktiv werden.“

Themen