Mehrweg-Getränke

Ein Greenpeace-Marktcheck im Mai 2017

Newsartikel - 2 Mai, 2017
Der Greenpeace-Marktcheck hat erneut das Angebot von Getränken in Mehrwegflaschen bewertet. Das Fazit ist ernüchternd: Plastikflaschen, Dosen und Wegwerfflaschen verdrängen immer mehr die umweltfreundliche Mehrwegflasche in den heimischen Supermärkten – ob bei Bier, Mineralwasser, Saft, Limonade oder Wein.

 

Test 5-2017, Mehrweg-Getränke

Wie die Tabelle unten zeigt wird Unimarkt mit Firmensitz in Oberösterreich Testsieger. Punkten kann Unimarkt vor allem mit seinem regionalen Angebot bei Saft und Limonade. Interspar folgt auf Platz zwei und erhält ebenfalls ein „Gut“.  Alle Supermärkte haben Verbesserungsbedarf beim Mehrweg-Angebot - vor allem die Diskonter, denn die haben ihren Kunden und Kundinnen hier gar nichts zu bieten. 
Die Noten "Sehr Gut" und "Ausgezeichnet" konnte Greenpeace diesmal nicht vergeben.

 Die Ergebnisse

Greenpeace-Marktcheck 5-2017: Test Mehrweg

Zum Vergrößern und Ausdrucken einfach auf die Tabelle oben klicken.

Greenpeace-Sprecherin Hanna Simons sagt zu den Ergebnissen des Tests: „Der Blick ins Supermarkt-Regal zeigt, dass es eng wird für die Mehrwegflasche. Dosen, Plastik und Wegwerfglas bedrohen die ökologischen Flaschen zum Wiederbefüllen – und das schadet unserer Umwelt.“ Denn im Gegensatz zu der Mehrweg-Glasflasche, die bis zu 40 Mal wiederbefüllt werden kann, landet die Einwegflasche direkt im Müll.

Die Kriterien des Tests

Greenpeace hat abgefragt, wie viele Produkte in Mehrweg-Flaschen bei Bier, Mineral, Saft bzw. Limonade und Wein erhältlich sind. Als fünfte Kategorie wurden die Maßnahmen zur Förderung von Mehrweg beurteilt. Im Detail sind dies:

  • die (geplante) Einführung der 0,33 l-Bierflasche als Mehrweggebinde
  • die Anzahl von Preisaktionen für Bier in Mehrwegflaschen
  • die Kennzeichnung von Mehrwegflaschen im Regal
  • das Angebot von gekühlten Getränken in Mehrwegflaschen

Die Kriterien des Tests sind hier im Detail ausgeführt. Was die Supermärkte konkret anbieten und was sie für Mehrweg tun, ist bei den Ergebnissen hier zum Nachlesen.

Die Mehrwegflasche ist bedroht

Dosen, Plastik und Wegwerfglas bedrängen im Supermarkt-Regal die umweltfreundlichen Flaschen zum Wiederbefüllen.

Noch ist Bier in der Halbliterflasche mit Pfand österreichweit erhältlich. Aber immer mehr KonsumentInnen greifen zu Bier in der 0,33 l-Flasche - die aber vorwiegend als Wegwerfflasche angeboten wird. Wie der Greenpeace Test zeigt besteht hier ein Ost-Westgefälle bei der Verpackung: In Vorarlberg ist auch die kleinere Bierflasche traditionell mit Pfand erhältlich, in Wien dagegen stellt die Pfandflasche eine echte Seltenheit dar.

Mineralwasser wird von einigen wenigen bekannten Marken in Pfandflaschen abgefüllt. In den Supermärkten sind die Mehrweg-Glasflaschen oft nur mehr vereinzelt zu finden.

Bei Fruchtsäften und Limonaden ist das Angebot an Mehrwegflaschen in den Supermarktregalen ebenfalls gering. Neben Pfanner und Pago mit einem kleinen Mehrweg-Angebot gibt es in einigen Bundesländern noch kleinere Brauereien und Fruchtsaft-Hersteller, die ihre Getränke in der umweltfreundlichen Alternative abfüllen.

Beim Wein ist nur mehr die „Steiermark-Flasche“ am Mehrweg-Sektor zu nennen: Dank Spar werden diese Flaschen großflächig zurückgenommen, gereinigt und von den steirischen Winzern wieder befüllt.

Greenpeace fordert ein "Ja" zu Mehrweg

Die Supermärkte müssen mehr tun, wenn sie der Mehrwegflasche als beste aller Verpackungsformen wieder auf die Sprünge helfen wollen. Die angebotenen Mehrwegflaschen müssen im Regal besser platziert und klar gekennzeichnet werden. Attraktive Preise und mehr Aktionen helfen dieser Verpackungsform zusätzlich auf die Sprünge.

Aber auch die Diskonter müssen endlich handeln und ein Pfand- und Rücknahmesystem einführen, fordert Hanna Simons: „Die Kunden und KundInnen von Hofer, Lidl und PennyMarkt schauen bei Mehrweg durch die Finger. Denn hier besteht nicht einmal die Wahlmöglichkeit zwischen einer Flasche zum Wegwerfen nach einmaligem Gebrauch und der umweltfreundlichen Pfandflasche.“ 

Nachhaltigkeit am Prüfstand

Unter dem Titel „Nachhaltigkeit im Test“ nimmt der Greenpeace-Marktcheck regelmäßig das Sortiment des österreichischen Einzelhandels unter die Lupe. Jeweils zu Monatsanfang wird im Hinblick auf die Erfüllung von nachhaltigen Kriterien ein Ranking der größten Supermarktketten in Österreich veröffentlicht. Infos zu allen Tests unter:

greenpeace.at/nachhaltigkeit-im-test

Themen
Tags