.

Ausstieg aus Atomkraft

Der Widerstand der Bevölkerungen gegen ein Kernkraftwerk in ihrer Umgebung, aber auch die steigende Marktfähigkeit der Erneuerbaren Energieträger, bringt die Atomindustrie stark ins Trudeln.

Der Anteil der Atomkraft an der weltweiten Energieerzeugung liegt bei zehn Prozent und ist rückläufig. Der Beitrag der Atomenergie zur Energieversorgung der Menschheit ist also weit geringer, als gemeinhin angenommen wird. Dennoch sind rund 420 Atomkraftwerke trotz des verheerenden Reaktorunfalls in Fukushima noch am Netz.
......................................................................................................................................

Durch eine aktive Anti-Atom Politik im In- und Ausland, sowie mittels Studien und Vorschlägen für ökologisch und ökonomisch verträgliche Energieszenarien, setzt sich Greenpeace vehement ein für:

» eine konsequente Strompolitik auf Basis Erneuerbarer Energien
» das Abschalten bestehender Atomkraftwerke weltweit und
» das Abschaffen jeglicher Förderungen für Atomstrom und AKW

.

Die neuesten Updates

 

Japan stellt Bevölkerung vor grausame Entscheidung

Blog-Eintrag von Greenpeace | 15 Oktober, 2013 1 Kommentar

Die Anstrengungen der japanischen Regierung, das verstrahlte Gebiet um Fukushima zu dekontaminieren, sind nicht ausreichend. Die Bürger der Stadt Tamura stehen damit vor einem grausamen Dilemma: Sollen sie in ihre Heimatstadt...

Mochovce: Forderung nach Baustopp aufrecht!

Blog-Eintrag von Julia Kerschbaumsteiner | 3 September, 2013

Am Dienstag, den 20. August, kommt es in der Slowakei zu einem Paukenschlag. Greenpeace Slowakei bekam ein Urteil des slowakischen Höchstgerichts zugestellt, welches besagt, dass ein Berufungsverfahren zur Baubewilligung des Ausbaus...

Fukushima – Die Katastrophe geht weiter

Blog-Eintrag von Cornelia Deppe-Burghardt | 11 März, 2013

Heute vor zwei Jahren, am 11. März 2011, legte das schreckliche Tohoku-Erdbeben japanische Ortschaften in Schutt und Asche, ein gewaltiger Tsunami überschwemmte einen ganzen Landstrich. Inzwischen hat überall der Wiederaufbau begonnen.

Das Dekontaminierungs-Desaster

Blog-Eintrag von Cornelia Deppe-Burghardt | 27 Februar, 2013

Wir fahren durch schneebedeckte Berge, Wiesen und Reisfelder an der Stadt Tamura vorbei in Richtung Osten. Wir wollen sehen, wie die radioaktiv belasteten Gebiete rund um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima Daiichi dekontaminiert...

Alltag in der Atomkatastrophe

Blog-Eintrag von Cornelia Deppe-Burghardt | 26 Februar, 2013

Gab es diese furchtbare Reaktorkatastrophe in Fukushima Daiichi wirklich, oder haben wir das alles nur geträumt? Wer sich dieser Tage in Fukushima City aufhält, könnte tatsächlich Zweifel bekommen. Nirgendwo weist ein Radioaktivitätszei...

1 - 5 von 63 Ergebnissen.

Themen