Bauprodukte ohne F-Gase

Infoseite - 27 Dezember, 2010
Dämmstoffe waren grundsätzlich immer schon sinnvoll. Viele Dämm-Materialien haben jedoch den Schönheitsfehler, dass sie mit Klimakillern, den so genannten F-Gasen, geschäumt werden.

In den letzten zehn Jahren haben aber viele Dämmstoff-Hersteller Produkte ohne Klima schädigende Gase auf den Markt gebracht.

Für die bunten XPS-Haus-Isolierplatten haben sich Propan und Kohlendioxid durchgesetzt. Der sonst gar nicht vorbildliche deutsche Chemiekonzern BASF hat hier den Trend vorgegeben, der sich allerdings noch nicht bis zum österreichischen Hersteller Austrotherm durchgesprochen hat.

Etwas komplizierter war dann schon der Ersatz für PU-Fensterschaum-Dosen. Doch schließlich hat sich auch hier ein Gemisch aus „Dimethylether“ mit Erdgasbestandteilen durchgesetzt. Und so verzichten viele Hersteller wie Knauf, Berner oder Hanno bereits vollständig auf sämtliche Klimakiller.

Dennoch sind in Österreich nach wie vor zahlreiche klimaschädliche Produkte erhältlich, die darüber hinaus oft nicht allzu einfach als solche erkennbar sind. Erkundigen Sie sich daher beim Kauf von Dämmstoffen ganz genau, ob diese auch tatsächlich umweltfreundlich geschäumt wurden.

Themen