Autos

Infoseite - 27 Dezember, 2010
Im Vergleich schneiden Autos gegenüber vielen anderen Verkehrsmitteln sehr schlecht ab.

Obwohl die Technologie für das 3-Liter-Auto bereits seit den 90er-Jahren bekannt ist − mittlerweile auch 2- und sogar 1-Liter-Autos technisch möglich sind − hat es die Autoindustrie bisher nicht geschafft, dieses in Großserie zu produzieren. Stattdessen wurden jahrelang aber immer größere, schwerere Autos auf den Markt gebracht, die die Kraft­stoff­ersparnis von besser gewordenen Motoren fast ausgeglichen haben.

Besonders die deutsche Autoindustrie schneidet in Punkto Kraftstoffverbrauch sehr schlecht ab. Italienische und französische Autos blasen deutlich weniger CO2 in die Luft, allerdings auch noch immer viel zu viel. Die 2008 beschlossene Autoeffizienz-Richtlinie der EU wird leider zu keiner raschen Verbesserung der Situation führen, da diese nach intensiven Interventionen vor allem der deutschen Auto-Industrie alles andere als streng ausfiel.

Doch auch beim Auto fahren selbst gibt es noch ein hohes Einsparpotential. Auf Autobahnen 110 statt 160 km/h fahren bringt je nach Automodell bis zu 50 Prozent Ersparnis. Ein richtiger Reifendruck kann zehn Prozent einsparen, ebenso wie eine vorausschauende und gleichmäßige Fahrweise mit wenig Bremsen und ohne übertriebenes Beschleunigen.

Themen