Biomasse

Infoseite - 27 Dezember, 2010
Biomasse ist die gesamte durch Pflanzen oder Tiere erzeugte organische Substanz. Die dort gebundene Sonnenenergie kann zur Wärmegewinnung, Treibstoffproduktion oder Stromerzeugung genutzt werden.

Biomasse ist ein nachwachsender Energieträger, der – entsprechende moderne Verbrennungstechnologie vorausgesetzt – umweltfreundlich verbrennt. Biomasse ist ein heimischer Rohstoff, der Österreich die Chance bietet, unabhängiger von Energieimporten zu werden und damit die regionale Wertschöpfung anzukurbeln. Neueste Technologien können alle Formen von Holzbrennstoffen – Stückholz, Hackschnitzel oder Pellets – auf höchst wirtschaftliche und umweltfreundliche Weise verbrennen.

Die Biomasse Holz ist neben der Wasserkraft der mit Abstand wichtigste erneuerbare Energieträger in Österreich. Holz kann nachhaltig genutzt werden, wobei leider auch in Österreich eine ökologische Forstwirtschaft noch immer eher die Ausnahme als die Regel ist. Jedenfalls darf dem Wald nicht mehr Holz entnommen werden, als in der gleichen Zeit nachwächst. Somit hat die Holznutzung natürliche Grenzen, die jedoch in Österreich noch nicht erreicht sind. Unter Biomassenutzung fällt auch die Verwendung von landwirtschaftlichen Abfällen wie Stroh. Problematisch wird die Nutzung von Biomasse dann, wenn sie dazu führt, dass umso mehr Lebens- und Futtermittel zum Beispiel aus dem Amazonas importiert werden müssen.

Themen