Öffentlicher Verkehr

Infoseite - 27 Dezember, 2010
Ein Umsteigen auf den Öffentlichen Verkehr ist eine wichtige Maßnahme für den Klimaschutz und zur Reduktion der Feinstaubbelastung.

Nur zwei Prozent der totalen CO2-Emissionen des Verkehrs stammen von Bahn und Bus, hingegen mehr als die Hälfte von Pkw. Fahrgäste des Öffentlichen Verkehrs sind darüber hinaus in der Regel stressfrei, sicher und lärmarm unterwegs – im Alltag und in der Freizeit. Öffentliche Verkehrsmittel kommen sicher nicht teurer, vor allem dann, wenn man sonst alleine mit dem Auto fahren würde. Allerdings braucht es gerade auf vielen Pendlerstrecken noch bessere Angebote.

Während für eine Autofahrt pro Kilometer im Durchschnitt 115 Gramm CO2 pro Person bei durchschnittlicher Auslastung anfallen, müssen für eine Busfahrt lediglich 30 Gramm pro Fahrgast angesetzt werden, für eine Bahnfahrt um die 15 Gramm, für eine U-Bahnfahrt gar nur zehn Gramm.

Themen