Stoppt Shell - Rettet die Arktis

Fossile Energien wie Steinkohle, Erdgas oder Erdöl sind vor Millionen Jahren entstanden: Die damaligen Pflanzen haben beim Wachsen Kohlendioxid (CO2) aus der Atmosphäre entzogen und es in Form von Blättern oder Holz weiterverarbeitet − der gleiche Vorgang wie heutzutage. Aus diesen Pflanzenresten sind im Laufe der Geschichte Öl, Gas oder Steinkohle entstanden. Wenn wir Steinkohle verheizen, heizen wir eigentlich mit "Brennholz" von Millionen Jahren zurück − daher auch der Begriff "fossile Energien".

Das Problem ist, dass wir mit der Verwendung dieser fossilen Energie jenes CO2, das im Laufe von Millionen Jahren in fossilen Pflanzenresten gespeichert wurde, wieder zurück in die Atmo­sphäre bringen − und das innerhalb von einigen Jahrhunderten, eigentlich sogar innerhalb von wenigen Jahrzehnten.

Wenn man jetzt noch weiß, dass Kohlendioxid die physikalische Eigenschaft hat, wie eine Decke Wärme festzuhalten, dann versteht man die Folgen für das weltweite Klima: es wird wärmer auf der Erde. Genau das ist es, was jetzt passiert: die Konzentration von CO2 in der Atmo­sphäre steigt von Jahr zu Jahr an und die Temperaturen steigen mit.

Wir stehen erst am Anfang einer Erwärmung, denn die Atmosphäre und die Temperaturen reagieren mit einigen Jahrzehnten Verzögerung auf den Anstieg der CO2-Konzentration. Das bedeutet, dass das jetzige Klima mit der Verbrennung von Steinkohle, Erdgas oder Treibstoffe von vergangenen Jahrzehnten zusammenhängt. Und wenn man bedenkt, dass der Energie­verbrauch seitdem stark angestiegen ist, kann man sich ausmalen, dass die Temperaturen auf der Erde in gar nicht so weiter Zukunft noch viel stärker ansteigen werden.

Die neuesten Updates

 

Gazprom-Ölbohrungen in der Arktis:

Newsartikel | 20 August, 2012 um 15:04

Die Arktis wird zum Tummelplatz für Ölkonzerne: Auch der russische Konzern Gazprom will noch in diesem Jahr mit der...

Beißt er?

Blog-Eintrag von hanna schwarz | 10 August, 2012

„Darf man den streicheln?“, „beißt der eh nicht“?, oder auch – „woher kommt der denn? – aus dem Zirkus oder dem Zoo?“Aber die Frage, die heute den Vogel abschoss, war zweifelsohne die Frage, wer denn den Eisbär geschossen hätte, dass...

Wir kämpfen für unsere Meere - Jeden Tag

Blog-Eintrag von Richard Page* | 8 Juni, 2012

Heute ist "Tag der Weltmeere" und wir feiern unsere Ozeane sowie das, was sie uns jeden Tag schenken. Und das ist viel, denn unsere Weltmeere geben uns Leben. Sie versorgen die Menschheit mit Essen, Arbeit und der Luft die wir...

Greenpeace-Studie: Weltweiter Öl-Ausstieg schafft Millionen Jobs

Newsartikel | 5 Juni, 2012 um 11:18

Die Weltbevölkerung kann ihren Ölverbrauch bis zum Jahr 2050 um achtzig Prozent reduzieren und damit 650 Gigatonnen CO2...

Shell: Hallo Greenpeace, wir wissen wo du lebst!

Newsartikel | 21 Mai, 2012 um 14:30

Vielerorts ertönt dieser Tage die Kritik am Ausverkauf demokratischer Grundwerte. Eine einstweilige Verfügung vom...

21 - 25 von 59 Ergebnissen.

Themen