Verträglich reisen

Reisen mit Respekt

Infoseite - 23 Jänner, 2013
Wer ein Reise tut, der hat nicht nur viel zu erzählen, sondern auch einiges zu beachten. Schließlich hängt eine gelungene Reise auch von einer guten Vorbereitung ab.

Die Vorbereitung

  • Fremdes mögen und lieben. Ohne Offenheit und Toleranz kann man nicht reisen. Fremd und anders bedeutet nicht schlecht.
  • Unter einem Kulturschock leidest du, wenn du an allem etwas auszusetzen hast. Bleibe gelassen.
  • Sei neugierig. Akzeptiere das Fremde und erfreue dich daran. Bringe Einheimischen Respekt entgegen, sie sind keine "Exoten" oder "primitive Eingeborene".
  • Du profitierst am meisten, wenn du nur kleine Regionen bereist und nicht ganze Länder oder gar Kontinente abhakst. Weniger ist mehr!
  • Entdecken den Begriff "Zeit haben" neu. Pünktlichkeit wird in verschiedenen Kulturen unterschiedlich interpretiert.

Sprache und Kommunikation

Ein Lächeln kostet nichts! Aber es öffnet Türen und Herzen und wärmt die Seele - zu Hause ebenso wie unterwegs.

Versuche stets höflich, freundlich und geduldig zu sein, auch wenn es Probleme gibt. Brülle nie. Du verlierst nur dein Gesicht und erreichst nichts.

Du solltest auf jeden Fall ein wenig die englische Sprache beherrschen. In Lateinamerika ist Spanisch wichtig, in Afrika teilweise Französisch.

Lerne im Urlaubsgebiet die örtlich gebräuchlichen Worte (bzw. Gesten) für "Guten Tag",  "Auf Wiedersehen" und "Dankeschön". Allerdings sagt man nicht in jedem Land ständig Danke. Stattdessen wird gelächelt. Oft genügt ein Kopfnicken.

Quelle: Respect

Zum Download:

Themen
Tags