Dredgen

Infoseite - 27 Dezember, 2010

Zielarten: Muscheln und Schalentiere

Ähnlich der Baumkurre besteht eine Dredge aus einem stabilen dreieckigen Stahlrahmen und einer zahnbewährten Stange, hinter der eine Matte aus miteinander verbundenen Stahlringen angebracht ist. In einem schweren Netz, das an den Seiten und am Ende der Matte befestigt ist, sammelt sich der Fang. Schalentiere werden aus dem Boden geharkt und in das Netz gespült. Mehrere Dredgen werden mit Hilfe einer Zugstange gezogen. Größere Schiffe können zwei Zugstangen schleppen, eine auf jeder Seite des Schiffs.

Bei Saug- und hydraulischen Dredgen wird Wasser ins Sediment geschossen und die aufgewirbelten Schalentiere im Netz gesammelt (hydraulisch) oder mit einer Röhre an die die Oberfläche gesaugt (Saugdredge).

Durch die Dredgen wird der Lebensraum Meeresboden umgepflügt: Viele verschiedene Arten von Meeresbewohnern werden zermalmt oder verfangen sich in den Netzen. Selbst eher unempfindliche Meeresgründe können sich oft nicht erholen, da sie unter der regelmäßigen Befischung mit Dredgen leiden.

Themen