Walbeobachtung

Infoseite - 27 Dezember, 2010
Wale beobachten - aber sicher!

Es ist für viele Menschen ein faszinierendes Erlebnis, Wildtiere in der freien Natur erleben zu dürfen -  dies gilt insbesondere für das Beobachten von Walen und Delfinen. Wale und Delfine hautnah in ihrem natürlichen Lebensraum – dem Meer – zu  erleben, ist sicherlich für viele Urlauber ein Highlight ihrer Reise.

Rund 75 Prozent des weltweiten „Whale Watching“ findet von Booten aus statt. Es gibt inzwischen etliche Möglichkeiten, an organisierten Wal- und Delfinbeobachtungsfahrten per Schiff teilzunehmen. Solche Touren sollten selbstverständlich informativ, unterhaltsam und sicher sein, aber vor allem auch die Wale und Delfine mit Respekt und Vorsicht behandeln.

Denn ein Walbeobachtungs-Schiff kann für die beobachteten Wale Stress bedeuten, muss es aber nicht. Abhängig ist dies einerseits von der Walart, vor allem aber von der Art und Weise, wie die Beobachtungen durchgeführt werden. So sind Delfine und Zwergwale zum Beispiel sehr neugierig und halten sich gerne in der Nähe von Booten auf. Wichtig ist es natürlich, dass sich die Menschen, die sich den Walen nähern, entsprechend „walfreundlich“ verhalten. Prinzipiell ist zu verlangen, dass dem Wal die Wahl gelassen wird, ob er sich nun in der Nähe des Beobachtungsschiffes aufhalten will oder nicht.

Viele Länder haben mittlerweile gesetzlich festgelegte bzw. freiwillige Schutzbestimmungen für Walbeobachtungsfahrten entwickelt (Code of Conduct). Diese Bestimmungen begrenzen z.B. den Mindestabstand zu den Walen, die Höchstgeschwindigkeit der Boote, die Anzahl der Boote und vieles mehr.So gibt es eine ganze Reihe von Unternehmen, mit denen man mitfahren kann, ohne dass die Wale durch die Tour extrem gestört werden.

Weltweit gibt es außerdem etliche hervorragende Beobachtungspunkte an Land, die nicht nur von Wissenschaftlern genutzt werden können, um Wale und Delfine völlig ungestört zu beobachten.

Die wichtigsten Regeln fürs "Whale Watching" per Schiff:

  • Die Tiere entscheiden selbst, ob sie sich dem Boot nähern wollen oder nicht!
  • Nähern sich Wale und Delfine dem Boot, Geschwindigkeit drosseln und gleich-mäßig halten. Keine plötzlichen Kursänderungen vornehmen. Die Tiere auf keinen Fall verfolgen!
  • Nie versuchen, näher als 100 Meter an die Tiere heranzufahren! Nur von der Seite nähern!
  • Solange sich Tiere in der Nähe aufhalten, Motor Aus oder auf Neutral stellen und nicht neu starten!
  • Eine Gruppe von Walen und Delfinen nie durchqueren. Besondere Vorsicht bei Muttertieren mit Kälbern!
  • Die Tiere nie anfassen oder füttern!
  • Keinen Müll über Bord werfen!

Weitere Tipps zum Thema Whale Watching finden Sie in unserem Infoblatt.   
100m Abstand - diese Regel wird oft von den Delfinen selbst missachtet!

Themen