Unterstützen Sie die nachhaltige Fischerei

Auf Tour für nachhaltige Fischerei in Europa!

Die Arctic Sunrise hat ihre Tour für eine nachhaltige Fischerei entlang der europäischen Küste begonnen. Das europäische Greenpeace-Team an Bord wird in den kommenden Wochen von Hafen zu Hafen fahren, um kleingewerbliche Fischer zu unterstützen, mit Politikern und der Fischereiindustrie in Dialog zu treten und Stimmung für die wichtige Kehrtwende in der Gemeinsamen Europäischen Fischereipolitik (GFP) zu machen. Diese befindet sich gerade in einem Reform-Prozess - es liegt an uns allen, ein für Kleinfischerei und Meere verträgliches Ergebnis zu erzielen.

Nina Thüllen beim Tourstart in Konstanta/Rumänien
© Philip Reynaers / Greenpeace

Nina Thüllen aus dem österreichischen Greenpeace Büro ist mit an Bord der Arctic Sunrise und teilt mit uns ihre Eindrücke der ersten Etappe der Reise in Blogposts.

Worum geht es?

Die aktuelle europäische Fischereipolitik begünstigt die einflussreichen und mächtigen Fangschiffe, die mehr Fisch fangen, als die Fischbestände aus eigener Kraft kompensieren können. Diese Schiffe werden von den Steuerzahlern über Wasser gehalten, während nachhaltige kleingewerbliche Fischer unter dem ungerechten System leiden. Sie fischen seit Generationen nachhaltig und sind nun in Gefahr ihre Arbeit und ihre Lebensgrundlage zu verlieren. Unsere Fische und unsere Meere sind bedroht, genauso wie die Gemeinschaften, die auf sie angewiesen sind.

Warum jetzt?

Zum ersten Mal in diesem Jahrzehnt wird die gemeinsame Fischereipolitik überprüft. Greenpeace arbeitet gemeinsam mit nachhaltigen Fischern daran, die Gesundheit unserer Meere und Fischbestände zum Kernthema der Diskussion zu machen. Vor Kurzem wurden bei einer historischen Wahl im EU-Parlament wichtige Schritte unternommen: die Größe der EU-Fischereiflotte soll reduziert werden, während die schonende kleingewerbliche Fischerei gefördert werden soll.

Was wir tun?

Es ist Zeit für eine grundlegende Veränderung. Die Artic Sunrise macht sich mit ihrer Crew auf die Reise, um die immer stärker werdende Bewegung der europäischen kleingewerblichen Fischer zu unterstützen.

Die neuesten Updates

 

Enttäuschend: Verhandlungsergebnis der EU-Minister zur Fischereireform

Blog-Eintrag von Thilo Maack | 16 Mai, 2013

Ein 36-stündiger Verhandlungsmarathon der EU-Fischereiminister endete heute morgen in Brüssel mit einem enttäuschenden Ergebnis. Die 27 Minister kamen erneut zusammen, um sich auf eine gemeinsame Position zur Fischereireform in...

Wieder an Bord – mit der Arctic Sunrise auf Tour für nachhaltige Fischerei

Blog-Eintrag von Thilo Maack | 14 Mai, 2013

Thilo Maack, Meereskampaigner bei Greenpeace in Deutschland berichtet aktuell von der Greenpeace-Schiffstour für eine nachhaltige Fischereipolitik in Europa. Von Barcelona bis Bayonne in Frankreich ist er gemeinsam mit Kleinfischern...

Die Flotte gegen Überfischung wächst

Blog-Eintrag von Nina Thüllen | 22 April, 2013 1 Kommentar

Das letzte selbst gefaltete Papierschiff an das ich mich erinnern kann, habe ich vor Jahren an der Istrischen Küste zu Wasser gelassen. Vollgepackt mit Kinderträumen. Ein paar (Anmerkung: der Redaktion: einige!) Jahre später, stehe ich...

Minister Berlakovich muss sich für eine nachhaltige Fischerei einsetzen!

Blog-Eintrag von Antje Helms | 12 April, 2013

Beeindruckend: Mehr als 200 Meeresumwelt- und Naturschutzzorganisationen - darunter Greenpeace - haben in einem offenen Brief die 27 Fischereiminister Europas an ihre Verpflichtung erinnert, die Fischbestände bis 2020 zu einer...

Sehr geehrter Herr Minister Berlakovich ...

Video | 10 April, 2013 um 16:19

Machen wir weiter wie bisher, wird in wenigen Jahrzehnten nicht mehr viel Fisch übrig sein, den wir noch essen können.

1 - 5 von 16 Ergebnissen.

Themen