Unterstützen Sie die nachhaltige Fischerei

Auf Tour für nachhaltige Fischerei in Europa!

Die Arctic Sunrise hat ihre Tour für eine nachhaltige Fischerei entlang der europäischen Küste begonnen. Das europäische Greenpeace-Team an Bord wird in den kommenden Wochen von Hafen zu Hafen fahren, um kleingewerbliche Fischer zu unterstützen, mit Politikern und der Fischereiindustrie in Dialog zu treten und Stimmung für die wichtige Kehrtwende in der Gemeinsamen Europäischen Fischereipolitik (GFP) zu machen. Diese befindet sich gerade in einem Reform-Prozess - es liegt an uns allen, ein für Kleinfischerei und Meere verträgliches Ergebnis zu erzielen.

Nina Thüllen beim Tourstart in Konstanta/Rumänien
© Philip Reynaers / Greenpeace

Nina Thüllen aus dem österreichischen Greenpeace Büro ist mit an Bord der Arctic Sunrise und teilt mit uns ihre Eindrücke der ersten Etappe der Reise in Blogposts.

Worum geht es?

Die aktuelle europäische Fischereipolitik begünstigt die einflussreichen und mächtigen Fangschiffe, die mehr Fisch fangen, als die Fischbestände aus eigener Kraft kompensieren können. Diese Schiffe werden von den Steuerzahlern über Wasser gehalten, während nachhaltige kleingewerbliche Fischer unter dem ungerechten System leiden. Sie fischen seit Generationen nachhaltig und sind nun in Gefahr ihre Arbeit und ihre Lebensgrundlage zu verlieren. Unsere Fische und unsere Meere sind bedroht, genauso wie die Gemeinschaften, die auf sie angewiesen sind.

Warum jetzt?

Zum ersten Mal in diesem Jahrzehnt wird die gemeinsame Fischereipolitik überprüft. Greenpeace arbeitet gemeinsam mit nachhaltigen Fischern daran, die Gesundheit unserer Meere und Fischbestände zum Kernthema der Diskussion zu machen. Vor Kurzem wurden bei einer historischen Wahl im EU-Parlament wichtige Schritte unternommen: die Größe der EU-Fischereiflotte soll reduziert werden, während die schonende kleingewerbliche Fischerei gefördert werden soll.

Was wir tun?

Es ist Zeit für eine grundlegende Veränderung. Die Artic Sunrise macht sich mit ihrer Crew auf die Reise, um die immer stärker werdende Bewegung der europäischen kleingewerblichen Fischer zu unterstützen.

Die neuesten Updates

 

Riesenerfolg: Größtes Meeresschutzgebiet der Welt beschlossen

Newsartikel | 28 Oktober, 2016 um 13:34

Heute ist ein historischer Tag für den Schutz der Meere: Vor der Küste der Antarktis wurde das größte Meeresschutzgebiet auf unserem Planeten erschaffen. Es ist ein großer Sieg für die dort lebenden Tiere und für alle Menschen, die seit Jahren...

Wieso der Südatlantik zum Schutzgebiet für Wale werden muss

Newsartikel | 24 Oktober, 2016 um 13:21

Von heute bis zum 28. Oktober trifft die Internationale Walfangkommission IWC in der slowenischen Stadt Portorož zentrale Entscheidungen zum Schutz der Wale. Eines der Hauptthemen ist die Errichtung eines Schutzgebiets für Wale im Südatlantik.

Ungewöhnliche Verbündete für den Schutz der Arktis

Newsartikel | 25 Mai, 2016 um 15:00

In Wüsten, Hochgebirgen und tief unter dem Meeresspiegel: Hier gibt es noch vereinzelt Orte, die als unberührt gelten. Auch der arktische Ozean gehörte bislang dazu. Doch aufgrund des Klimawandels und der steigendenden Temperaturen zieht sich die...

Fischereimonster bedrohen Lebensgrundlage von Kleinfischern

Newsartikel | 4 Dezember, 2014 um 12:01

Low Impact Fischer sind ganz normale Leute. Fischerei bedeutet für sie, ihre Familien zu ernähren. Für viele ist Fischen...

Export der Ausbeutung

Publikation | 3 Dezember, 2013 um 10:56

Die Überfischung der Meere und die Überkapazitäten von Fangflotten hängen eng zusammen. Die gesamte EU-Flotte etwa fischt...

1 - 5 von 21 Ergebnissen.

Themen