Giftschlammkatastrophe in Ungarn
.

Giftfreie Zukunft

Greenpeace setzt sich seit mehr als zwanzig Jahren konsequent und erfolgreich für den Ersatz von giftigen Chemikalien und das Ende der Umweltverschmutzung mit giftigen Substanzen ein.

Denn rund um den Globus verschmutzt die Industrie die Umwelt immer stärker mit giftigen Chemikalien. Nicht nur in der Atmosphäre, den Gewässern und im Boden sind giftige Chemikalien nachweisbar, auch in Tieren und Menschen reichern sich die toxischen Stoffe an.

Dabei ist der Verzicht auf problematische Chemikalien zumeist sehr einfach möglich. Die Lösung für das Abfallmanagement ist altbekannt und bewährt: Müllvermeidung und Recycling.
......................................................................................................................................

Greenpeace kämpft für eine giftfreie Zukunft, durch das unbeirrbare Eintreten für:

» gründliche Tests der Chemikalien auf ihre Risiken
» den Verzicht auf gefährliche Chemikalien in Produkten,
    sowie in der gesamten Produktionskette
» Müllvermeidung und Recycling

.

Die neuesten Updates

 

Die Macht der KonsumentInnen nutzen

Blog-Eintrag von Claudia Sprinz | 20 März, 2012

“Consumers by definition, include us all. They are the largest economic group, affecting and affected by almost every public and private economic decision. Yet they are the only important group... whose views are often not heard.” ...

Schmutzige Wäsche III

Publikation | 20 März, 2012 um 9:08

Der dritte Teil des Reports "Schmutzige Wäsche" zeigt die Nähe der giftigen Gefahr: Von der Waschmaschine in den Fluss,...

Import-Textilien setzen beim Waschen Chemikalien frei

Newsartikel | 19 März, 2012 um 16:28

Die Textilproduktion ist in vielen Ländern eine große Gefahr für Mensch und Umwelt. Bisher blickte die Öffentlichkeit vor...

Rosia Montana: Lass all dein Gold im Boden!

Bildergalerie | 2 Februar, 2012

Die Gefahr des lukrativen Goldpreises

Blog-Eintrag von Hanna Schwarz | 1 Februar, 2012

Eigentlich waren die Pläne zum Bau des größten europäischen Goldförderprojektes in Rosia Montana in Zentralrumänien wegen umwelttechnischer Bedenken vor sieben Jahren in den Tiefen der Erde verschwunden. Das Gold sollte bleiben wo es...

86 - 90 von 152 Ergebnissen.

Themen