Hinweis: Onlinespenden bis spätestens 28.12.2014 können rechtzeitig eingezogen werden, um Ihre Spende 2014 steuerlich absetzbar zu machen.
Danke für Ihr Verständnis! ▶ Jetzt online spenden
.

Giftfreie Zukunft

Greenpeace setzt sich seit mehr als zwanzig Jahren konsequent und erfolgreich für den Ersatz von giftigen Chemikalien und das Ende der Umweltverschmutzung mit giftigen Substanzen ein.

Denn rund um den Globus verschmutzt die Industrie die Umwelt immer stärker mit giftigen Chemikalien. Nicht nur in der Atmosphäre, den Gewässern und im Boden sind giftige Chemikalien nachweisbar, auch in Tieren und Menschen reichern sich die toxischen Stoffe an.

Dabei ist der Verzicht auf problematische Chemikalien zumeist sehr einfach möglich. Die Lösung für das Abfallmanagement ist altbekannt und bewährt: Müllvermeidung und Recycling.

 

Greenpeace kämpft für eine giftfreie Zukunft, durch das unbeirrbare Eintreten für:

» gründliche Tests der Chemikalien auf ihre Risiken
» den Verzicht auf gefährliche Chemikalien in Produkten,
    sowie in der gesamten Produktionskette
» Müllvermeidung und Recycling

.

Die neuesten Updates

 

Nimm kein Sackerl für dein Packerl

Infoseite | 1 Dezember, 2014 um 10:00

In Österreich werden jährlich eine Milliarde Plastik­sackerl ausgegeben. Keine Zeit des Jahres trägt mehr zu dieser Zahl...

Erfolg: Puma wird Textilproduktion entgiften

Newsartikel | 21 November, 2014 um 10:38

Puma veröffentlicht heute einen glaubwürdigen Fahrplan, nach dem die Firma bis zum Jahr 2020 ihre Textilproduktion...

Textil-Label unter der Detox-Lupe

Publikation | 12 November, 2014 um 9:20

Welche Textil-Labels garantieren wirklich giftfreie Kleidung? Der Greenpeace-Textilratgeber klärt auf.

Im Schatten von TTIP

Newsartikel | 10 November, 2014 um 12:05

Die zehn größten Ölkonzerne der Welt könnten mit Hilfe eines Abkommens zwischen der EU und Singapur bald vor hoch...

6 - 10 von 144 Ergebnissen.

Themen