Schädliche Chemikalien im Alltag

Infoseite - 9 Februar, 2011
An der Bar sind Cocktails meistens teuer. Daheim bekommen wir jedoch täglich einen Gratis-Cocktail serviert: bestehend aus hunderten schädlichen Chemikalien.

Kaum ein Produkt kann keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten. Pestizide, Nierenschädigende Weichmacher in Bodenbelägen, gesundheitsschädigende Brom-Flammschutzmittel in PCs, Hormonsystem-schädigende Waschmittelbestandteile und Lebensmittelfarbstoffe, die die Aufmerksamkeit reduzieren können, sind nur vier kleine Beispiele.

Auch im Blut lassen sich bereits hunderte Schadstoffe nachweisen. Welche Auswirkungen das genau haben kann, ist noch völlig ungeklärt. Klar ist nur, dass eine Kombination verschiedener Chemikalien ganz anders wirken kann als die einzelnen Verbindungen.

Greenpeace setzt sich dafür ein, dass schrittweise alle gefährlichen Chemikalien aus Alltagsprodukten verschwinden. Bei Elektronikprodukten gab es zuletzt erfreuliche Entwicklungen. Bis alle Problemstoffe aus allen Produkten verschwunden sein werden, wird jedoch noch viel Zeit vergehen.

Themen