Hinweis: Onlinespenden bis spätestens 28.12.2014 können rechtzeitig eingezogen werden, um Ihre Spende 2014 steuerlich absetzbar zu machen.
Danke für Ihr Verständnis! ▶ Jetzt online spenden
.

Mission possible

1971 von Friedensaktivisten in Vancouver, Kanada gegründet ist Greenpeace heute eine globale Kampagnenorganisation mit dem Ziel, unser aller Umwelt zu schützen und zu bewahren sowie Frieden zu fördern.

.

Deshalb setzt sich Greenpeace ein für

  • eine Energie-Revolution, um der größten Bedrohung unseres Planeten zu begegnen: Klimawandel.
  • die Rettung der Meere, durch das Schaffen von Meeresschutzgebieten und den Kampf gegen illegale und zerstörerische Fischerei.
  • den Schutz der letzten verbleibenden Urwälder und mit ihnen den Schutz der Tiere, Pflanzen und Menschen, deren Lebensgrundlage sie sind.
  • Abrüstung und Frieden durch die Reduktion der Abhängigkeit von endlichen Ressourcen wie etwa Öl sowie durch den Aufruf zum Ende aller Atomwaffen.
  • eine Zukunft frei von Umweltgiften, indem wir sichere Alternativen anstatt der riskanten Chemikalien fordern, die heute in Produkten und Fabriken zu finden sind.
  • nachhaltige Landwirtschaft, in dem wir sozial und ökologisch verantwortungsvolle Agrarmethoden unterstützen.

 

Umweltzerstörung kennt keine Grenzen – deshalb sind wir weltweit vor Ort, decken Umweltverbrechen auf, informieren die Öffentlichkeit und konfrontieren die Verantwortlichen direkt mit unseren Aktionen.

Unsere obersten Prinzipien sind Gewaltfreiheit, politische Unabhängigkeit und Internationalität.

Spenden nehmen wir nicht von jedem: Greenpeace akzeptiert keinerlei finanzielle Zuwendungen von Regierungen, politischen Parteien oder  Unternehmen.  Wir nehmen keine Spenden an, die unsere Unabhängigkeit, Anliegen, Ziele oder Integrität kompromittieren könnten.

Sie wollen einen detailierteren Überblick zu den Tätigkeiten von Greenpeace? Schauen Sie auf unsere Seite "Greenpeace in a nutshell" vorbei!

Sie wollen die aktuellen Tätigkeiten und Spendenverwendungen von Greenpeace in Zentral- und Osteuropa? Dann werfen Sie einen Blick in unseren aktuellen  Jahresbericht!