Hinweis: Onlinespenden bis spätestens 28.12.2014 können rechtzeitig eingezogen werden, um Ihre Spende 2014 steuerlich absetzbar zu machen.
Danke für Ihr Verständnis! ▶ Jetzt online spenden

Die Geschichte von Greenpeace

Infoseite - 3 Jänner, 2011
Es war im Jahr 1971, als ein kleines Team von Aktivisten, angetrieben von ihrer Vision einer grünen und friedlichen Welt, in einem alten Fischerboot in Vancouver, Kanada die Segel setzte. Diese Aktivisten, die Gründer von Greenpeace, waren überzeugt, dass ein paar Menschen Wesentliches verändern können.

Ihre Mission war es,  “Zeugnis abzulegen” vom unterirdischen Atomtest der USA vor Amchitka. Diese kleine Insel liegt vor der Westküste Alaskas, einer der Regionen mit der weltweit höchsten Erdbebengefahr.

Amchitka war die letzte Zuflucht für 3000 gefährdete Seeotter sowie Heimat von Weißkopfseeadlern, Wanderfalken und anderen Wildtieren.

Obwohl ihr altes Boot, die Phyllis Cormack, abgefangen wurde, bevor es Amchitka erreichte, erregte die Reise enormes öffentliches Interesse und sorgte für eine Welle der Empörung.

Die USA zündeten die Bombe trotzdem, aber die Stimme der Vernunft war gehört worden. Noch im gleichen Jahr endeten die Atomtests vor Amchitka und die Insel wurde später zum Vogelschutzgebiet erklärt.

Heute ist Greenpeace eine internationale Organisation, die in erster Linie globale Umweltkampagnen durchführt. Mit Sitz in Amsterdam, Holland, hat Greenpeace 2,8 Millionen Unterstützer weltweit und nationale wie auch regionale Büros in 40 Ländern.

Themen