Hinweis: Onlinespenden bis spätestens 28.12.2014 können rechtzeitig eingezogen werden, um Ihre Spende 2014 steuerlich absetzbar zu machen.
Danke für Ihr Verständnis! ▶ Jetzt online spenden

Greenpeace
in Zentral- und Osteuropa

Infoseite - 27 Dezember, 2010
1982 gründete eine Gruppe engagierter Umweltschützer in Wien die „Freunde von Greenpeace“. Ein Jahr später wurde der Lizenzvertrag mit Greenpeace International unterschrieben – der offizielle Beginn von Greenpeace in Österreich.

Noch im selben Jahr startete Greenpeace die erste Kampagne und landete prompt einen Erfolg für die Umwelt. Denn der Protest gegen die Trichlorphenolanlage der Chemie Linz führte zur Stilllegung der Dioxin-verseuchten Anlage. Seither ist die Geschichte von Greenpeace in Österreich untrennbar mit der österreichischen Umweltgeschichte verbunden.

Seit Dezember 2000 fungiert das österreichische Greenpeace-Büro auch als Headquarter für Greenpeace Zentral- und Osteuropa, sorgt für den Aufbau und Ausbau der Greenpeace-Büros in Ungarn, Slowakei, Polen, Rumänien, Slowenien, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina und Kroatien und damit dafür, dass auch in diesen europäischen Ländern Umweltgeschichte geschrieben wird.

Geschäftsführer

Alexander Egit ist seit 2006 Geschäftsführer von Greenpeace in Zentral- und Osteuropa.

Tätigkeitsberichte

Wenn Sie sich für einen Überblick über die Tätigkeiten von Greenpeace in Zentral- und Osteuropa interessieren, werfen Sie doch einen Blick in den aktuellen Tätigkeitsbericht. Dieser erscheint immer zur Jahresmitte über das vergangene Jahr. Dort erfahren Sie auch mehr über Aktionen, unseren Einsatz von Spenden und anderen Fakten.

Themen