Mehr Informationen Home

LEGO, wie wollt ihr wiederaufbauen, was Shell zerstört?

ZIEL 1 000 000

 HABEN UNTERSCHRIEBEN

LEGO, wie wollt ihr wiederaufbauen, was Shell zerstört?

Shell nutzt LEGO, um das schmutzige Image aufzupolieren, das sie durch ihre Ölbohrungen erworben haben. Fordere LEGO auf, die zusammenarbeit mit Shell zu beenden und die Arktis zu schützen.

Indem du dieses Formular ausfüllst, sendest du diese Email an LEGO und wirst Teil der weltweiten Bewegung zum Schutz der Arktis.

Vielen Dank, dass du dich für den Schutz der Arktis einsetzt

Bitte verbreite diese Nachricht.

Teile diese Petition und bitte deine Freunde, auch zu unterschreiben.

Vielen Dank fürs Teilen

Bitte hilf Greenpeace, damit wir uns weiter für unseren Planeten einsetzen können.

Spende jetzt

Herzlichen Dank für deine Spende!

  • Wie nutzt Shell LEGO und warum sollten wir das beenden?

    Shell’s globales Werbe-Abkommen mit LEGO ist Teil einer sorgfältig durchdachten Strategie. Shell kauft sich Freunde, die die kontroversen Pläne des Ölmultis, in der Arktis nach Öl zu bohren, als akzeptabel erscheinen lassen. Zudem sorgt Lego dafür, dass Shell fälschlicherweise mit positiven Werten assoziiert wird. LEGO ist eine der beliebtesten und am meisten bewunderten Firmen weltweit. Shell weiss, dass diese Zusammenarbeit nicht nur die Profite des Konzerns erhöht, sondern auch sein Ansehen verbessert, obwohl Shell dafür bekannt ist, das fragile arktische Ökosystem zu gefährden.

    Als Teil dieser gemeinsamen Werbestrategie nutzt LEGO das Logo von Shell auf einem speziellen LEGO-Spieleset. Indem Shell sein Logo Millionen von Kindern in die Hände gibt, baut der Konzern bereits bei der nächsten Generation von Konsumenten und Konsumentinnen eine Loyalität zu seiner Marke auf. Shell hat eine Invasion in die Kinderzimmer gestartet, um sein öffentliches Image reinzuwaschen. Gleichzeitig plant der Ölmulti in der Arktis nach Öl zu bohren und droht so die Arktis und unser Klima zu zerstören. Damit dürfen wir Shell nicht davon kommen lassen.

    Wenn wir LEGO überzeugen, die Zusammenarbeit mit Shell zu beenden, ist das ein herber Schlag für die Strategie von Shell, Abkommen mit beliebten Marken abzuschliessen, um von ihren Ölbohrungen in der Arktis abzulenken. Wenn sich Millionen Menschen erheben, um Shell’s wahres Gesicht ans Tageslicht zu bringen, wird es für Shell immer schwieriger, jene öffentliche Unterstützung zu erhalten, die sie für die hoch riskanten Ölbohrpläne in der Arktis benötigen.

    Zurück
  • Warum ist es wichtig, die Arktis zu schützen?

    Die Arktis ist Heimat fantastischer und vieler nur dort vorkommender Tierarten. Dazu zählen Eisbären, Wale und Walrosse. Das arktische Eis wirkt wie eine Klimaanlage für den Planeten, indem es das globale Klima und die Temperaturen reguliert. Jedoch schmilzt das arktische Eis in einem rasanten Tempo. Ölkonzerne dringen nun in die Arktis vor , um nach jenem Öl zu bohren, das den Klimawandel überhaupt erst hervorgerufen hat. Es ist beinahe unmöglich, die Ölrückstände nach einer Katastrophe in der Arktis zu entfernen. Eine solche Katastrophe hätte verheerende Auswirkungen auf die arktische Umwelt.

    Eine neue weltweite Bewegung von über 5 Millionen Menschen setzt sich bereits für den Schutz der Arktis ein – und sie wächst weiter. Wir wollen ein globales Schutzgebiet im unbewohnten Gebiet um den Nordpol. Zudem müssen Offshore-Ölbohrungen und nicht-nachhaltige, industrielle Fischerei in der ganzen Arktis verboten werden.

    Der Entscheid, ob wir die Arktis schützen oder diese einzigartige Region zerstören, ist ein Test dafür, wie wir die grossen Herausforderungen unserer Zeit angehen. Mit deiner Hilfe, können wir eine neue Ära internationaler Kooperation vorantreiben und diesen zauberhaften Ort für zukünftige Generationen erhalten.

    Zurück
  • Wie hilfst du mit, wenn du diese Petition unterschreibst?

    Deine Stimme zählt. Wenn Millionen Menschen von LEGO verlangen, die Zusammenarbeit mit Shell zu beenden, kann unser Aufruf nicht ignoriert werden. LEGO ist sehr besorgt darum, was die Konsumenten und Konsumentinnen denken. Und mit unserer Unterschrift zeigen wir die Kraft unserer grossen Bewegung. LEGO hat bereits in der Vergangenheit auf die Greenpeace-Supporter gehört. Zudem sagt LEGO deutlich, dass «der Schutz des Rechts der Kinder, in einer gesunden Umwelt zu leben», eines ihrer Kernziele ist.

    Petitionen wie diese haben schon unzählige Marken dazu gebracht, sich zu umweltverträglichen Methoden zu verpflichten. Gerade dieses Jahr hat sich Adidas nach öffentlichen Greenpeace-Kampagnen dazu verpflichtet, giftige Chemikalien aus ihren Kleidern zu eliminieren. Procter & Gamble (Hersteller von Produkten wie Head & Shoulders) hat sich zu einer Strategie bekannt, die Waldrodungen verhindert.

    Wenn du diese Petition unterschreibst, wirst du Teil der Bewegung, die sich für den Schutz der Arktis einsetzt. Und wenn unsere Bewegung wächst, können wir mehr Druck auf die Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen ausüben, die Gesetze und Richtlinien zum Schutz der Arktis schaffen und in erneuerbare Energien investieren könnten, statt in der Arktis nach Öl zu bohren. Wir stehen bei diesem Vorhaben den reichsten und mächtigsten Konzernen der Welt gegenüber – deshalb brauchen wir dich und alle deine Freunde und Freundinnen.

    Zurück

Beendet die Zusammenarbeit mit Shell

LEGO,

Kinder und auch Erwachsene lieben es mit LEGO zu spielen. Aber niemand will, dass LEGO mit Shell spielt!

Ich bin äusserst enttäuscht zu erfahren, dass LEGO Shell hilft, sein Konzernimage aufzupolieren. Shell ist ein Ölmulti, der in der Arktis nach Öl bohren will. Wenn LEGO Shell hilft seine Marke sauber zu waschen und Shell Zugang zu Millionen von Kinderzimmern gewährt, unterstützt ihr Unternehmen damit die Zerstörung der Arktis.

Die Arktis ist ein wundervoller Ort mit einer einzigartigen Wildnis, die Polarbären, Narwale, Walrosse und weitere Tierarten beherbergt. Diese Tiere sind komplett vom arktischen Eis abhängig. Es handelt sich bei der Arktis um ein fragiles Ökosystem und eine Ölkatastrophe wäre verheerend.

Das Eis in der Arktis schmilzt in einem dramatischen Tempo. Nachdem schon drei Viertel des Eises verschwunden ist, ist es an der Zeit auf die Alarmzeichen zu hören und alles zu tun um einen gefährlichen Klimawandel noch zu verhindern. Doch Ölkonzerne wie Shell denken nicht an die Zukunft unserer Kinder sondern nur an ihren eigenen, kurzfristigen Profit. Sie wollen diesen unberührten und verwundbaren Ort ausbeuten und in der Arktis nach jenem Öl bohren, das den Klimawandel überhaupt erst hervorgerufen hat.

LEGO, ich fordere von ihnen, dass sie sich gegen die Zerstörung der Arktis einsetzen. Lassen sie sich und ihren guten Namen nicht benutzen, um zu legitimieren, was nicht legitimiert werden kann. Ich bitte sie, die Zusammenarbeit mit Shell zu beenden.

Freundliche Grüsse,
Ein/e ArktisschützerIn