Angelrute & Leine

Informationsseite - 27. Dezember, 2010
Mit Angelrute & Leine nachhaltig Tunfisch fangen!

Zielart: Tunfisch (Skipjack), Lachs

Die Fangtechnik mit Angelrute & Leine (engl. Pole & Line)  wird vor allem für den Fang von Tunfisch eingesetzt. Bei dieser Fangmethode wird der Tunfisch von mehreren Fischern am Heck eines Fangschiffes lebend und fast sortenrein an Deck geholt, Jungfische werden dabei einfach im Wasser belassen.

Damit ist sie eine der selektivsten und daher umweltverträglichsten Methoden für den Tunfisch-Fang. Während diese Methode früher die gängiste war, um Tunfisch zu fangen, wurde sie in den letzten Jahren fast vollkommen durch den Einsatz von Ringwaden und Fischsammlern (FADs) verdrängt. Als selektive Methode wird sie inzwischen von auf Nachhaltigkeit bedachten Einzelhändlern wieder geschätzt.

Die Pole & Line-Methode für den Fang von Skipjack-Tunfisch wird bespielsweise z.B. von den Fischern auf den Malediven eingesetzt. So haben die Malediven inzwischen eine Flotte von tausend Schiffen aufgebaut, die 20.000 Fischern ein Einkommen und tausende zusätzliche Jobs in Fischfabriken und im Bootsbau gewährleistet. Dies belegt, dass es kleinen Inselstaaten durchaus gelingen kann, eigene nachhaltige Fischereien zu entwickeln.

«Pole & Line»-Fischerei auf Skipjack-Tunfisch in den Malediven

Eine Greenpeace-Untersuchung hat gezeigt, dass die «Pole & Line»-Fischerei eine der nachhaltigtsen Methoden für den Tunfischfang sein kann. Das Video dokumentiert die Fischerei auf den Malediven, die nachhaltigen Dosentunfisch für den europäischen Markt produziert. (auf Englisch, 5:40 min.)

Was Greenpeace fordert:

  • Greenpeace engagiert sich im Rahmen seiner weltweiten Marktkampagne für eine nachhaltige Fischerei und möchte daher den Aufbau von Pole & Line-Fischereien im Westpazifik fördern.
  • Greenpeace fordert Einzelhändler auf, nachhaltige Fischprodukte, die mit der « Pole & Line»-Methode gefangen wurden, zu fördern und vermehrt in den Verkauf zu nehmen.

Kategorien