Finger weg von der Arktis, Shell!

Aktivitäten

Jetzt mitmachen!

Neueste Beiträge

 

Kongo: Holzhandel im Chaos

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 26. Mai, 2015

Misshandelte Arbeiter, leere Versprechen, Korruption und illegaler Holzeinschlag – nach zwei Jahren Recherchen bringt Greenpeace Afrika erschreckende Vorgänge über den Holzhandel im Kongo zu Tage.   Die Wälder des Kongobeckens...

Es braucht eine Tisch-Revolution!

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 21. Mai, 2015

Die negativen Folgen der industriellen Nahrungsmittelproduktion sind nicht akzeptabel. Nötig sind tiefgreifende Veränderungen. JedeR Einzelne kann mithelfen und Teil sein dieses Wandels. Es braucht eine Tisch-Revolution!   Die...

Update: Indisches Greenpeace-Büro bleibt offen – weil Mitarbeiter auf Lohn verzichten

Newsblog-Eintrag von Greenpeace | 21. Mai, 2015

+++ Update vom 21. Mai 2015 +++ Das Greenpeace-Büro in Indien ist weiterhin akut von der Schliessung bedroht, weil ihm die Regierung den Geldhahn zugedreht hat. Doch die Greenpeace-MitarbeiterInnen lassen sich nicht so leicht...

Petition lanciert: Glyphosat verbieten – jetzt!

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 13. Mai, 2015

Das Pestizid Glyphosat kann schwer krank machen. Es gehört verboten. Greenpeace Schweiz, die Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz sowie die Stiftung für Konsumentenschutz fordern mit einer Petition «Glyphosat verbieten – jetzt!». ...

Krebs, ALS, Parkinson: Faktor Pestizide

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 12. Mai, 2015 1 Kommentar

Parkinson, Autoimmunerkrankungen, Lymphdrüsenkrebs, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) sind Beispiele von Krankheiten, die unter anderem mit Pestiziden in Verbindung gebracht werden. Eine neue Greenpeace-Studie lässt aufhorchen:...

Shell erhält grünes Licht für Arktis-Ausbeutung

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 12. Mai, 2015

Die US-Administration hat den Weg für Shells Ölbohrungen an der Küste Alaskas freigemacht. Das kann unabsehbare Folgen für das fragile Ökosystem in der Arktis haben.   Shell will diesen Sommer vor Alaska nach Öl bohren. Der...

Strahlengefahr durch Waldbrände bei Tschernobyl

Newsblog-Eintrag von Sigrid Totz | 30. April, 2015 1 Kommentar

Nahe des zerstörten AKW Tschernobyl brennt der Wald. Aus den schwelenden Torfböden kann Plutonium in die Luft gelangen – einer der giftigsten Stoffe, die es gibt.    Am 26. April  brach in der Nähe der AKW-Ruine Tschernobyl der...

Verhülltes Risiko

Newsblog-Eintrag von Cornelia Deppe-Burghardt | 27. April, 2015

29 Jahre nach dem Super-GAU bleibt die Reaktorruine Tschernobyl gefährlich. Die geplante Sicherung mit einer Schutzhülle löst das Problem nicht dauerhaft, so eine Greenpeace-Studie. Als Reaktor 4 des ukrainischen Atomkraftwerks...

1 - 8 von 2237 Ergebnisse.