Petition zum Schutz der Bienen

Zum Schutz der Bienen

Die Regionalgruppe Waadt startet eine Petition für ein Moratorium gegen den Einsatz von Pestiziden die für Bienen giftig sind. Das Projekt zum Schutz der Bienen entstand nach über einem Jahr der Beobachtung von Bienen eines im Botanischen Garten von Lausanne installierten Bienenstocks, sowie mehreren Monaten der Erforschung der Ursachen des Verschwindens der Bienen.

Die Regionalgruppe des Kantons Waadt lanciert die Petition zum Schutz der Bienen

© Greenpeace

Seit mehreren Jahren bedroht das Bienensterben und der Zusammenbruch ganzer Bienenvölker direkt die menschliche Nahrungskette und die Biodiversität der Schweiz. Eine der Ursachen für das Bienensterben, sind die in Pflanzenschutzmitteln häufig verwendeten Neonicotinoide - Neonicotinoide sind Nervengifte deren Einsatz in der Schweiz noch immer erlaubt ist. Sie werden in der koventionellen Landwirtschaft eingesetzt und gelten als hochwirksame, systemische Insektizide die auf das Nervensystem der Insekten wirken und sowohl als Kontakt- als auch als Frassgift wirken können. Auch für Säugetiere sind sie giftig. Ihre Toxizität ist 5 bis 7'000 Mal grösser als DDT.  

Im Interesse einer nachhaltigen, bienenfreundlichen und naturnahen Landwirtschaft und mit der Unterstützung des Vereins Kokopelli, fordert Greenpeace:

  • Dass der Bund gemäss Vorsorgeprinzip ein zehnjähriges Moratorium für die bienenschädlichsten Insektengifte erlässt, derer Toxizität und Risiken für die Bienen erwiesen sind, insbesondere für Fipronil und Neonicotinoide (Clothianidin, Thiamethoxam, Imidacloprid und Thiacloprid). Wie die internationale Aktualität zeigt, ist es durchaus möglich, diese Verbote durchzusetzen: in mehreren europäischen Ländern, u.a. in Frankreich, Deutschland, Italien und Slovenien wurden die Bewilligungen für gewisse Neonicotinoide auf bestimmten Pflanzungen vorübergehend oder definitiv zurückgezogen.
  • Dass Bewilligungsverfahren transparenter werden, und dass der Bund unabhängige Gremien mit der Prüfung der Langzeitwirkungen von Pestiziden auf die Biodiversität in der Landwirtschaft beauftragt.

     

       Petition auf Deutsch herunterladen (PDF)

      


Neueste Beiträge

 

Imkern in der Stadt

Fotos | 24. Mai, 2013

If you want your reputation to go downhill, invest in «Northern Caucasus Resorts»

Newsblog-Eintrag von Asti Roesle - Wald Kampagne | 31. Januar, 2012

Die staatliche russische Firma OJSC «Northern Caucasus Resorts» plant im Nordkaukasus fünf neue Skigebiete mit einer Gesamtfläche von 2500 Kilometern -  zugleich Naturparadies wie auch Konfliktgebiet  - aus dem Boden zu stampfen. ...

Forderungen zur Biodiversitätskonferenz in Nagoya

Newsblog-Eintrag von Bruno Heinzer | 20. Oktober, 2010

Zur Zeit (18. bis 29. Oktober 2010) läuft in Nagoya/Japan die Internationale Biodiversitätskonferenz. Sie will für 2020 neue Ziele zur Erhaltung der Artenvielfalt festlegen. Greenpeace fordert von den teilnehmenden Ländern,...

1 - 3 von 3 Ergebnisse.

Kategorien