Int solarcamp Bucherütti

Herzlich Willkommen bei Jugendsolar by Greenpeace!

Zu Jugendsolar

Seit 1998 geht Jugendsolar – eine Jugendkampagne von Greenpeace Schweiz - den Weg der praktischen Umweltbildung. Zusammen mit Jugendlichen baut Jugendsolar Solaranlagen auf öffentlichen Gebäuden, sozialen Einrichtungen, Bauernhöfen, Firmen- und Privatgebäuden. Der Fokus liegt dabei auf sogenannten Energieregionen und 2000-Watt Gemeinden.

Bisher wurden zusammen mit mehr als 10 000 Jugendlichen rund 240 Anlagen gebaut. Dafür erhielt Jugendsolar mehrere Auszeichnungen.

2010 wurde mit der 178. Anlage die grösste dachintegrierte Solarstromanlage der Schweiz installiert – sie deckt den ganzjährigen Strombedarf von 65 Familienhaushalten. Als Partner dieses Projektes gewann Jugendsolar dafür seinen dritten Schweizer Solarpreis.

Jugendsolar ist Teil der Klima- und Energiekampagne von Greenpeace Schweiz. Zusätzlich engagiert sich Jugendsolar auch immer wieder international. So wurden auch in Indien oder Chile Solaranlagen installiert. Seit 2009 hat sogar Barack Obamas Grossmutter auf ihrem Hausdach in Kenia eine Photovoltaikanlage von Jugendsolar.

Arbeit von Greenpeace Schweiz in Energieregionen und 2000-Watt Gemeinden

In der Schweiz verstärkt sich der Trend hin zu einer regionalen Energieversorgung. Bisher wurden über 40 Energieregionen und 2000-Watt Gemeinden ins Leben gerufen, welche das Ziel verfolgen, ihren Energieverbrauch zu senken und so weit wie möglich aus regionalen Energiequellen zu decken. Vor allem in ländlichen Regionen empfiehlt es sich, die reichlich vorhandenen erneuerbaren Energien besser zu nutzen und damit die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu reduzieren. Vermehrte Investitionen in die Region steigern die Wertschöpfung, wodurch neue Arbeitsplätze geschaffen werden können. Dies wiederum stärkt die Eigenständigkeit und das Selbstbewusstsein der Energieregion.

Somit ist Jugendsolar ein wichtiger Teil der Energy[R]evolution Schweiz.