Apps

Informationen aus erster Hand

Seit Anbeginn legt Greenpeace nicht nur grossen Wert auf die gute Vorbereitung von Kampagnen und Einsätzen, auch die Kommunikation wird als wichtiges Instrument sehr sorgfältig gepflegt. Unsere Teams aus aller Welt recherchieren täglich und berichten für Sie. Wir beginnen dort zu erzählen, wo andere aufhören...

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen aus der Welt von Greenpeace. Die letzten News über unsere Kampagnen und Aktivitäten. Bilder und Videos von der «Front», recherchierte Hintergrundberichte und tagesaktuelle Themen aus unserem Newsblog.

Unsere Rubrik «Thoreau» bietet eine Sammlung von weiteren Themen und liefert als Informationsquelle eine Fülle von Erklärungen, interessanten Links und multimedialen Inhalten.

Greenpeace ist während ihren Einsätzen stets mit dem Objektiv mit dabei und bestrebt, Mitglieder, Presse und die Öffentlichkeit aus erster Hand zu informieren. Unsere Informationen sind «ungefiltert» und decken Tatsachen schonungslos auf. Automatische Updates erhalten Sie, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden oder einen unserer Feeds & Social Network Features nutzen.

Neueste Beiträge

 

Doris Leuthard immer noch keine Schutzpatronin des Klimas

Newsblog-Eintrag von Marco Fähndrich | 27. Februar, 2015

Der Weg bis zur Heiligsprechung ist im Fall von Bundesrätin Doris Leuthard noch lang. Auch in der Klimapolitik hat sie bis jetzt keine Wunder bewirkt: Die heute vom Bundesrat vorgestellten Klimaziele für die Zeit ab dem Jahr 2020...

Leuthards Klimaentscheid: Nichts als warme Luft

Medienmitteilung | 27. Februar, 2015 am 11:33

Die heute von Bundesrätin Doris Leuthard präsentierten Klimaschutzangebote der Schweiz an die Uno wurden von der Klima-Allianz analysiert und als völlig ungenügend bewertet: In 14 von 16 Bewertungskriterien entspricht der bundesrätliche Vorschlag...

Brugger Stadtrat gibt der Mahnwache grünes Licht

Newsblog-Eintrag von Thomas Mäder | 25. Februar, 2015

Die Organisatoren der Anti-AKW-Mahnwache in Brugg/AG haben einen wichtigen Zwischensieg errungen. Sie brauchen keine Bewilligung, um sich vor dem Gebäude der Atomaufsichtsbehörde ENSI zu versammeln – doch der Stadtrat Brugg macht...

«Atomstrom war nie wirtschaftlich und wird es nie sein.»

Story | 24. Februar, 2015 am 14:00

Kaspar Müller, unabhängiger Finanzmarktexperte, deckt gravierende Mängel in der Bilanzierung der beiden AKW Leibstadt und Gösgen auf. Dies führt zu einer künstlichen Verbilligung von Atomstrom und zur Irreführung der Steuerzahler. Von Susan...

Landraub

Story | 20. Februar, 2015 am 12:00

Landraub oder Landgrabbing bezeichnet die umstrittene Praxis von ausländischen Investoren, die insbesondere in Afrika und Asien grossflächig fruchtbares Land kaufen oder pachten. dies führt mancherorts zur Vertreibung der lokalen Bevölkerung...

Wie rissig sind die Schweizer AKW?

Newsblog-Eintrag von Thomas Mäder | 17. Februar, 2015

Aus Belgien erreichen uns beunruhigende Nachrichten. Bei genaueren Untersuchungen in zwei AKW sind dort tausende weitere Risse im Reaktordruckbehälter entdeckt worden. Die Ergebnisse lassen befürchten, dass auch die Herzstücke der...

Ein dicker Stapel Protest

Newsblog-Eintrag von Thomas Mäder | 16. Februar, 2015 1 Kommentar

Das Verbot der Anti-AKW-Mahnwache in Brugg bewegt. 500 Personen haben allein via Greenpeace Schweiz persönlich Einsprache eingelegt dagegen, dass der friedliche Protest vor dem Sitz der Atomaufsichtsbehörde ENSI unterdrückt wird. ...

Energie- statt Mehrwertsteuer, ein Ja für die Umwelt

Newsblog-Eintrag von Greenpeace Schweiz | 14. Februar, 2015

Die Volksinitiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» kommt am 8. März zur Abstimmung und will staatsquotenneutral eine Steuer auf fossile und nukleare Energieträger einführen.  Sie sorgt somit für einen stärkeren Ausbau der...

Widerstand mit Köpfchen: Sechs Beispiele

Story | 13. Februar, 2015 am 12:00

Wenn sich Menschen im globalen Süden gegen die Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen wehren, brauchen sie Mut, Entschlossenheit und Ausdauer, denn sie riskieren verhaftet, misshandelt oder gar getötet zu werden. Zuweilen fehlt es ihnen an den...

Hoffnung, Euphorie, Enttäuschung und Tod

Story | 6. Februar, 2015 am 12:00

Wie wird man den Arabischen Frühling rückblickend bewerten? Sicher ist: Die dramatischen Ereignisse in Tunesien, Ägypten, Libyen und Syrien sind Teil eines historischen Umbruchs, bei dem die Zivilgesellschaft eine wichtige Rolle gespielt hat. ...

1 - 10 von 3821 Ergebnisse.