Apps

Informationen aus erster Hand

Seit Anbeginn legt Greenpeace nicht nur grossen Wert auf die gute Vorbereitung von Kampagnen und Einsätzen, auch die Kommunikation wird als wichtiges Instrument sehr sorgfältig gepflegt. Unsere Teams aus aller Welt recherchieren täglich und berichten für Sie. Wir beginnen dort zu erzählen, wo andere aufhören...

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen aus der Welt von Greenpeace. Die letzten News über unsere Kampagnen und Aktivitäten. Bilder und Videos von der «Front», recherchierte Hintergrundberichte und tagesaktuelle Themen aus unserem Newsblog.

Unsere Rubrik «Thoreau» bietet eine Sammlung von weiteren Themen und liefert als Informationsquelle eine Fülle von Erklärungen, interessanten Links und multimedialen Inhalten.

Greenpeace ist während ihren Einsätzen stets mit dem Objektiv mit dabei und bestrebt, Mitglieder, Presse und die Öffentlichkeit aus erster Hand zu informieren. Unsere Informationen sind «ungefiltert» und decken Tatsachen schonungslos auf. Automatische Updates erhalten Sie, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden oder einen unserer Feeds & Social Network Features nutzen.

Neueste Beiträge

 

Studie zu Neonicotinoid-Pestiziden: Risiko für Wildbienen und andere Tiere grösser...

Medienmitteilung | 12. Januar, 2017 am 11:01

Pestizide aus der Gruppe der Neonicotinoide – darunter Sygentas Thiamethoxam – bedrohen nicht nur Bienen, sondern auch andere Lebewesen ernsthaft. Das geht aus einer heute von Greenpeace veröffentlichten Studie hervor. Greenpeace fordert daher...

Neonicotinoide: unterschätzte Gefahr

Newsblog-Eintrag von Philippe Schenkel | 12. Januar, 2017

Neonicotinoid-Pestizide wie Syngentas Thiamethoxam stellen nicht nur für Honigbienen, sondern auch für zahlreiche andere Arten eine ernsthafte Bedrohung dar — sogar für Vögel. Dies geht aus einem neuen wissenschaftlichen Bericht hervor...

Energieverbrauch von Internetfirmen: Schnellspur mit Grünstreifen

Newsblog-Eintrag von Michael Weiland | 10. Januar, 2017

Das Internet wächst rasant und damit der Energieverbrauch. Einige Webfirmen erkennen die Zeichen der Zeit und setzen auf Erneuerbare – ein Greenpeace-Report verrät, wer nicht.   Die erste jemals versendete E-Mail hatte keinen...

Ach, das bessere Argument

Newsblog-Eintrag von Kuno Roth | 28. Dezember, 2016

„Das bessere Argument soll gewinnen!“ – wer würde dem widersprechen wollen? Aber sollen sollte man, teilweise. Aus mindestens zwei Gründen. Der erste Grund: Zwar ist der Satz für Entscheidungs- und Sachfragen in Beruf und Alltag...

Weihnachtsgeschenk für die Arktis

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 21. Dezember, 2016

Schöner kann das umweltpolitische Jahr fast nicht ausklingen: Die Regierungen der USA und Kanadas haben Bohrungen nach fossilen Energieträgern für weite Teile der Arktis untersagt. Darauf arbeiten wir seit einigen Jahren hin.    ...

Was geschieht mit dem Unternehmensteil «Axpo Problems»?

Medienmitteilung | 21. Dezember, 2016 am 10:06

Die Axpo präsentiert erneut ein trübes Jahresergebnis. Wegen der tiefen Energiepreise steht die Rentabilität des Stromproduktions-Sektors des Energiekonzerns stark unter Druck. Die Probleme sind hausgemacht. Mit «Axpo Solutions» strebt der...

ENSI macht Hauruck-Übung beim AKW Beznau nicht mit

Medienmitteilung | 20. Dezember, 2016 am 8:30

Die Axpo muss die Wiederinbetriebnahme von Beznau 1 ein weiteres Mal nach hinten schieben. Die Betreiberin des ältesten AKW der Welt und die Atomaufsichtsbehörde ENSI bestätigen gegenüber dem «Tages-Anzeiger», dass der Problemreaktor frühestens...

Keine Experimente in Leibstadt!

Medienmitteilung | 19. Dezember, 2016 am 13:09

Die Betreiberin des Atomkraftwerks Leibstadt hat der Atomaufsichtsbehörde ENSI einen Bericht zu den Brennelementschäden eingereicht und wünscht sich die Freigabe zum Wiederanfahren mit einer neuen Kernbeladung. Die Leibstadt-Betreiberin tut diese...

Steigende Entsorgungskosten: Atomkonzerne haben nichts aus der Geschichte gelernt

Medienmitteilung | 15. Dezember, 2016 am 15:26

Die Schweizer Atomwirtschaft schätzt die Kosten für die Stilllegung und Entsorgung der AKW und deren Altlasten neu auf 22,8 Milliarden Franken; 10 Prozent mehr als bei der letzten Kostenschätzung vor 5 Jahren. Der weitere Anstieg ist mit Blick...

Fehlerhafte Schmiedeteile in Beznau doch nicht ausgeschlossen

Medienmitteilung | 13. Dezember, 2016 am 16:16

Bei den AKW Beznau und Gösgen müssen die Dampferzeuger genauer überprüft werden. Greenpeace Schweiz begrüsst diese Verfügung der Atomaufsichtsbehörde ENSI. Stefan Füglister, Atomexperte für Greenpeace Schweiz, kommentiert:

1 - 10 von 3032 Ergebnisse.