Der vitruvianische Mensch in der Arktis

800 km vom Nordpol entfernt baut der Künstler John Quigley zusammen mit Greenpeace eine riesige Abbildung von da Vinci's «vitruvianischer Mensch» auf das abschmelzende arktische Meereis. Die Figur symbolisiert die Notwendigkeit, so rasch als möglich Massnahmen gegen den fortschreitenden Klimawandel zu ergreifen.

Die Arctic Sunrise ist unterwegs um das sommerliche Eisminimum in der Arktis zu messen. Wissenschaftler warnen, die Eisdicke markiere dieses Jahr womöglich den tiefsten jeh gemessenen Wert. Das Abschmelzen des arktischen Eises hat folgenreiche Konsequenzen für die Biodiversität und die Menschheit: Das arktische Treibeis reflektiert rund 80% des Sonnenlichts, wirkt so als Klimaanlage unseres Planeten und hält das Klima stabil.

Noch keine Kommentare gefunden Kommentar hinzufügen

Schreiben Sie einen Kommentar 

Fülle diese Felder aus, um als unregistrierter User einen Kommentar zu hinterlassen.
Pflichtfelder sind mit einem Stern(*) gekennzeichnet.

info

Email