Ruhebereich

Foto | 21. Juli, 2011

Die Stimmen werden immer lauter, dass die Arbeitsbedingungen im havarierten Atomkraftwerk Fukushima haarsträubend seien und die Techniker, Soldaten und Feuerwehrmänner in den Unglücksreaktoren an die Grenze ihrer Kräfte treibt. Nach Informationen der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo gibt es für die Einsatzkräfte nur zwei Mahlzeiten pro Tag, bestehend aus Keksen und Reis. Anfangs hätten sie nur trockenes Brot zur Verfügung gehabt. Wegen der hohen Radioaktivität in dem Atomkraftwerk gebe es nur sporadisch Nahrungsmittellieferungen.

Kategorien