Der Klimawandel ist eine Tatsache. Er ist vom Menschen gemacht und hat fatale Folgen für die Welt – und gerade für die Schweiz, die vom Klimawandel besonders stark betroffen ist. Ohne Massnahmen sind die Folgen laut UNO-Weltklimarat für die Menschheit, die Umwelt und die Wirtschaft nicht tragbar.

Das neu zu wählende Schweizer Parlament trägt die Verantwortung, in den kommenden Jahren mit einer wirksamen Klimaschutzpolitik die Weichen zu stellen – für die Zukunft der kommenden Generationen.

Die CVP kann der Schweizer Jugend ein Versprechen für die Zukunft geben!

Die junge Generation erwartet, dass die Politik jetzt wirklich handelt. Dies belegen die Stimmen von Kindern und Jugendlichen, die Greenpeace zum Thema Klima gesammelt hat: Tausende von jungen Menschen aus der ganzen Schweiz haben mit Zeichnungen, Videobotschaften, Collagen und Sprüchen ihre Besorgnis über den Klimawandel ausgedrückt.

Greenpeace findet, dass die künftigen BundesparlamentarierInnen wissen müssen, was die junge Generation von ihnen erwartet und welche Verantwortung auf ihnen ruht. Ganz besonders gilt dies für Kandidierende, die sich in der parlamentarischen Mitte verorten und bei vielen Abstimmungen das Zünglein an der Waage spielen können.

Deshalb sind wir mit einer Wanderausstellung vor Ort und präsentieren einen Teil der Stimmen. Weitere Stimmen werden in Form von Geschenken an ausgewählte Kandidierende übergeben. Diese erhalten auch Gelegenheit, mit ihrer Unterschrift unter den Klimavertrag ihr Engagement gegen den Klimawandel und für die Zukunft der Kinder öffentlich kund zu tun.