Christophe Darbellay: Fast wäre er zum echten Klimaschützer geworden. Bild: parlament.ch Obs wohl der gestrige Polit-Chat auf bluewin.ch war mit dem Wahlvolk, das sich erwiesenermassen stark um die Umwelt und das Klima sorgt? Oder aber die schlagenden Argument der beiden Teenager Jasmin und Liliane, die von den heutigen PolitikerInnen klimapolitisch vernünftiges Handeln für morgen fordern ? Jedenfalls hatte der Unterwalliser CVP-Parteichef Christophe Darbellay gestern Abend am Rande einer «Arena»-Aufzeichnung schon den Füller gezückt, um den Klimavertrag zu unterschreiben – hätte da nicht Generalsekretär Reto Nause noch rechtzeitig gemahnt, nur ja nichts zu überstürzen!

Wer es mit echtem Klimaschutz ernst meint, kann gar nicht schnell genug handeln, das scheint man bei der CVP noch nicht ganz verstanden zu haben. Oder wird der Chef dieser Partei diesen Verdacht schon bald Lügen strafen und doch noch als echter Klimaschützer ins Greenpeace-Rating eingehen? Wir werden es sehen – die «Vertragsverhandlungen» gehen jedenfalls weiter....