Am heutigen internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt zeigen wir euch atemberaubende Bilder eines der reichsten Gebiete in Sachen Biodiversität der Welt: Indonesien.

Mittwoch, 22. Mai 2013

Whale Sharks in Cenderawasih Bay © Paul Hilton / Greenpeace

Von Walhaien zu reichhaltigen Korallenriffen und Wäldern voller Leben, dokumentiert das Greenpeace Schiff «Rainbow Warrior» derzeit die Schönheit und Zerbrechlichkeit  von Indonesiens Natur.

Die Botschaft dieser Bilder ist klar: All dies werden wir verlieren, wenn wir nicht jetzt handeln.

Mittwoch, 22. Mai 2013

Pristine Reefs in Cenderawasih Bay © Paul Hilton / Greenpeace

 

Soll unser Planet auch in Zukunft Leben erhalten und vor Umweltzerstörung geschützt werden, müssen die Regierungen handeln, um Lebensräume, atmende Ozeane und Wälder zu schützen sowie das Artensterben zu stoppen.

Der fragile Zustand von Indonesiens Ozeanen und Wäldern sind ein deutliches Zeichen dafür, wie gefährdet diese Gebiete durch industrielle Überfischung und anhaltende Abholzung sind.

Mittwoch, 22. Mai 2013

Forest in Papua © Paul Hilton / Greenpeace

 

In Indonesien sind mindestens 20% der weltweiten Artenbestände und mehr als 30'000 bekannte Pflanzenarten, sowie über 3'000  Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien angesiedelt.

Mittwoch, 22. Mai 2013

Coral Reef at Dampier Straight Raja Ampat © Paul Hilton / Greenpeace

 

Ungefähr 10% der weltweiten Regenwälder befinden sich in Indonesien. Vor fünfzig Jahren bedeckten Regenwälder noch eine Fläche von 82% ganz Indonesiens. Im letzten Jahrzehnt schrumpfte der Bestand aufgrund der unerbittlich fortschreitenden Abholzung zur Papiergewinnung, Palmöl-Plantagen und Bergbau auf nur noch 48%.

Indonesiens Meere sind auch vielfältige Küsten- und Meereslebensräume. Gebiete wie Raja Ampat, in West Papua,  zählen zu den reichsten Flecken der Welt in Sachen Artenvielfalt. Die Korallenriffe des Landes gehören durch Überfischung, Umweltverschmutzung und den Klimawandel jedoch auch zu den am meisten gefährdeten Biodiversitäts-Hotspots der Welt.

Mittwoch, 22. Mai 2013

Black-capped Lory in Papua © Paul Hilton / Greenpeace

 

Nichts tun ist keine Option.

Wir müssen hier und heute handeln und die industrielle Überfischung unserer Meere und die Abholzung unserer Regenwälder stoppen.

Bustar Maitar ist der Leiter der Internationalen Greenpeace Waldkampagne in Indonesien