Und in der Schweiz? Da gibts noch nicht mal ein flächendeckendes Krebsregister. Insbesondere die AKW-Kantone Aarau, Solothurn und Bern führen kein entsprechendes Überwachungssystem. So berichtet das Echo der Zeit gestern: « Eine Studie über den Zusammenhang von Krebsfällen und den Standorten von Atomkraftwerken könnte in der Schweiz nicht durchgeführt werden. Zwar kennen 14 Kantone so genannte Krebsregister, aber ausgerechnet die drei AKW-Standortkantone Aargau, Solothurn und Bern führen keine Statistiken.» Wie wollen die AKW-Betreiber diese Fakten mal wieder wegdiskutieren? Oder einfach still aussitzen?

Radio DRS / Echo der Zeit / 8.12.07 / Krebsrisiko steigt in der Nähe von Atomreaktoren

Focus.de / 7.12.07 / Studie zur Krebsgefahr in AKW-Nähe