Welcher Fisch darf auf den TischDie Fischbestände unserer Meere schrumpfen dramatisch. Die Welternährungsorganisation (FAO) schätzt, dass von den weltweit kommerziell genutzten Fischbeständen 52 Prozent bis an ihre Grenze genutzt, 17 Prozent überfischt und 7 Prozent bereits erschöpft sind. 90 Prozent des vorindustriellen Bestandes der Raubfische ist bereits weggefischt. Mit der Wahl des richtigen Fisches können die KonsumentInnen aktiv gegen die Plünderung der Meere vorgehen. 

Mit der Überarbeitung unseres Konsumratgeber «Welcher Fisch darf auf den Tisch» haben wir zum ersten mal eine iPhone Applikation entwickelt. Diese Anwendung hilft, beim Fischkauf die richtige Entscheidung zu treffen. 

Wird diese Applikation zu einem Erfolg, können weitere Anwendungen folgen. Zum Beispiel die auch überarbeiteten Konsumratgeber zu Holz und Gemüse. Wir sind gespannt auf euer Feedback!

Update 15. Januar 09: Der Netzticker berichtet über die App und erwähnt korrekterweise unsere Kritik an der Umweltverträglichkeit von Apples Produkten. Aber auch wir Greenpeacer sind nicht ganz immun gegen den Hype, was die iPhone-Dichte in unserem Büro beweist.